auf dieser Seite

Aus Projektwiki - ein Wiki mit Schülern für Schüler.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

2890

Nr.2 Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+Artikel), Schule (Präposition+Artikel), Pantoffeln (Artikel), Schritte ( Artikel ), Flur (Artikel), US-Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundesstaat Illinois (Präposition), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Präposition), Computer (Artikel), Tafel (Präposition)

Nr.3 Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer etwas tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen Am liebsten bin ich in den Kunstworkshop. Dort gibt es alles mögliche zum Herumexperimentieren Am allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten.

b. Die Makierten stellen werden groß geschrieben weil davor entweder ein Artikel oder eine Präposition steht c. In meinen Zimmer auf meinen Bett oder an mein Schreibtisch.

Nr.5a Klein: besseres, kleinen, teilen, ignorieren, guten Groß: Gewöhnliches, Reisen, Besonderes, Unglaubliche, Lernen, Liegen, Jüngeren, Notwendige, Denken, Gutes Benehmen, Meckern, Malmen, Rascheln, Ignorieren, Arbeiten, Außergewöhnliches, Einzigen, Gewisse


2931

Aufgaben: S.260 Nr.2

Ortensia(Artikel), Morgen(Artikel+Präposition),

Schule(Präposition+Artikel), 

Pantoffeln(Pronomen),

Schritte(Artikel), 

Flur(Artikel), US-Amerikanerin(Artikel+Adjektiv) Städtchen(Präposition+Artikel), Tinkley Park(Artikel) Bundesstaat Illinois(Präposition+Artikel), Tür(Präposition+Adjektiv+Artikel) Wohnzimmer(Artikel) Klassenraum(Artikel) Computer(Artikel Tafel(Pronomen)

Aufgaben S.260 Nr.3a ,,Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln.“

,,In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen.“

,,Am liebsten bin ich im Kunstwerkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.“

,, Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch Zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.“

Aufgabe S.260 3b.) Tolles( Spielen(Präposition+Artikel) Knobeln(Präposition+Artikel) Rätsel(Präposition+Artikel) Gemeinsam(Artikel) Lernen(Präposition+Artikel) Spaßiges( Mögliche( Herumexperimentieren(Präposition+Artikel) Allermeist(Präposition+Artikel) Schreiben(Artikel) Leichtesten(Präposition+Artikel)

Aufgabe S.260 Nr.3c.)

am liebsten lerne ich im freien, weil ich das vogel gezwitscher genieße. Wenn es aber kalt ist lerne ich am liebsten vor dem warmen ofen.


3083

S.260, Nr.2 :Lernen(Artikel), Pantoffeln(Pronomen), Ortensia(Artikel), Morgen(Präposition+Artikel), Schule(Präposition+Artikel), Pantoffeln(Pronomen), Schritte(indefinitpronomen), Flur(Artikel), US-Amerikanerin(Artikel), Städtchen(Präposition), Tinley Park(Artikel), Bundesstaat Illinois(Präposition), Tür(Artikel), Wohnzimmer(Artikel), Klassenraum(Artikel), Computer(Artikel), Tafel(Pronomen)

Nr.3a/b: „Im Computerraum(Präposition) im Gemeindezentrum(Präposition). Bei den Lernprogrammen(Artikel) finde ich immer auch etwas Tolles(Indefinitpronomen) zum Spielen, Knobeln(Präposition) oder Rätseln(Präposition).“

„Am liebsten bin ich im Kunstworkshop(Präposition). Dort gibt es alles Mögliche(Indefinitpronomen) zum Herumexperimentieren(Präposition).“

„In der Schule(Artikel). Ich(Satzanfang) mag das Gemeinsame(Artikel) beim Lernen(Präposition). Und man kann dort auch viel Spaßiges(Indefinitpronomen) mit den Schulfreunden(Artikel) machen.“

„Am Allermeisten(Präposition) mag ich meinen Schreibtisch(Pronomen) zu Hause(Präposition). Dort fällt mir das Schreiben(Artikel) am leichtesten(Präposition).“

C) In meinem Zimmer auf dem Bett. An meinem Schreibtisch oder unten am Essenstisch. Wenn ich im Urlaub bin, dann am Strand.

5a) Gewöhnliches-Pronomen, Reisen-Präpositin, Besonderes-Pronomen, Unglaubliche-Pronomen, Lernen-Präposition, Besseres-Pronomen, Liegen-Präposition, Kleinen-Präposition, Jüngeren-Artikel, Notwendige-Pronomen, Denken-Adjektiv, gutes Benehmen-Adjektiv, Teilen-Artikel, Meckern/Malmen/Rascheln-Artikel, Ignorieren-Präposition, Guten-Pronomen, Arbeiten-Adjektiv, Außergewöhnliches-Pronomen, Einzigen-Artikel, Gewisse-Pronomen.

𝟑𝟎𝟕𝟖

Ortensia (Artikel) Morgen ((Pr.) an +(Ar.) dem), Schule ((Pr.)zu+(Ar.)der), Pantoffel, Schritte ((Ar.)ein), Flur ((Ar.)den), US-Amerikanerin ((Ar.)die), Städtchen ((Pr.)aus+(Ar.)dem), Tinley Park ((Pr.)aus-(Ar.)dem), Bundesstaat Illinois ((Pr.)in+(Ar.)dem),Tür ((Pr.)vor+(Ar.)der), Wohnzimmer ((Ar.)das), Klassenraum, Computer ((Ar.)der), Tafel ((Ar.)ihre)

A3) a) Im Computer Raum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobel oder Rätseln.

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen.

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.

Am Allermeisten mag ich meine Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.

B) Vor dem Markierten Wörtern stehen Nomen und Präpositionen. Zum Beispiel: zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. ,,Zu‘‘ und ,,dem‘‘ wird zu ,,zum‘‘.

c) Ich finde es am besten, wenn man auf dem bett lernen kann. Lösung: Ich finde es am Besten, wenn man auf dem Bett lernen kann. Ich finde es am schönsten, bei dem musikspiel zu lernen. Lösung: Ich finde es am Schönsten, bei dem Musikspiel zu lernen.

A5) a) etwas Gewöhnliches, dem (bei dem) Reisen, besonderes, unglaubliches, zu (zu dem ) Lernen, etwas Besseres, im (in dem) Liegen, in (in dem) Kleinen, die Jüngeren, notwendige, kritisches Denken, gutes Benehmen, das Teilen, Das Meckern, Malmen, Rascheln, zu ( zu dem ) Ignorieren, einen Guten, arbeiten, nichts Außergewöhnliches, die Einzigen, eine Gewisse.

𝟑𝟎𝟕𝟑

S.260, Nr.2 Ortensia (Artikel) Morgen (Artikel+ Präposition) Schule (Präposition+ Artikel) Pantoffeln (Pronomen) Schritte (Artikel) Flur (Artikel) US-Amerikanerin (Artikel+ Adjektiv) Städtchen (Präposition+ Artikel) Tinley Park (Artikel) Bundesstaat Illinois (Präposition) Tür (Artikel+ Adjektiv+ Präposition) Wohnzimmer (Artikel) Klassenraum (Artikel) Computer (Artikel) Tafel (Pronomen+ Artikel)

A.3 a/b Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles (Indifinitpronomen) zum Spielen (Präposition+ Artikel), Knobeln (Artikel) oder Rätseln (Artikel). Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche (Adjektiv) zum Herumexperimentieren (Präposition). In der Schule. Ich mag das Gemeinsame (Artikel) beim Lernen (Präposition+ Artikel). Und man kann dort auch viel Spaßiges (Adjektiv) mit Schulfreunden machen. Am Allermeisten (Präposition+ Artikel) mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben (Artikel) am Leichtesten (Präposition+ Artikel) c) Mit freunden, weil man sich austauschen kann und man das dann nochmal erklährt bekommt oder draußen ist auch sehr gut, da man frische luft bekommt. A.5a) GEWÖHNLICHES = Groß (Indefinitpronomen) REISEN = Groß (Präposition+ Artikel) BESONDERES = Groß (Indefinitpronomen) UNGLAUBLICHE = Groß (Indefinitpronomen) LERNEN = Groß (Präposition+ Artikel) BESSERES = Groß (Indefinitpronomen) LIEGEN = Groß (Präposition+ Artikel) KLEINEN = Klein JÜNGEREN = Groß (Artikel) NOTWENDIGE = Groß (Indefinitpronomen) DENKEN = Groß (Adjektiv) GUTES = Klein BENEHMEN = Groß (Artikel+ Adjektiv) TEILEN = Groß (Artikel) MECKERN = Groß (Artikel) MALMEN = Groß (Artikel) RASCHELN = Groß (Artikel) IGNORIEREN = Klein GUTEN = Klein ARBEITEN = Groß (Artikel+ Adjektiv) AUSERGEWÖHNLICHES = Groß (Indefinitpronomen) EINZIGEN = Groß (Artikel) GEWISSE = Klein


𝟑𝟎𝟑𝟓

S.260                              

A2 Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition +Artikel), Schule (Präposition + Artikel), Pantoffeln (Possessivpronomen), Schritte (Indefinitpronomen), Flur(Artikel), US-Amerikanerin(Artikel), Städtchen(Artikel), Tinley Park(Artikel), Bundesstaat Illinois(Artikel), Tür(Artikel), Wohnzimmer(Artikel), Klassenraum(Artikel), Computer(Artikel), Tafel(Indefinitpronomen),

A3 Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.

b) Man muss nach dem Artikel gucken

c) Am besten lerne ich in meinem Zimmer alleine und wenn mich keiner Stört.

A5 a)

Gewöhnliches:groß Reisen:groß Besonderes:groß Unglaubliche:groß lernen:klein Besseres:groß Liegen:groß Kleinen:groß Jüngeren:groß Notwendige:groß Denken: groß gutes:klein Benehmen: groß Meckern:groß Malmen:groß Rascheln:groß ignorieren:klein Guten:groß Arbeiten:groß Außergewöhnliches:groß Einzigen:groß Gewisse:groß

𝟑𝟎𝟕𝟒

S.260/2

Morgen – am Morgen Schule – zur Schule Pantoffeln – ihre Pantoffeln Schritte – ein paar Schritte Flur – den Flur US-Amerikanerin – die zehnjährige US-Amerikanerin Städtchen – dem Städtchen Tinley Park – dem Tinley Park Bundesstaat – im Bundesstaat Illnois – im Illnois Tür – der Tür Wohnzimmer – Das Wohnzimmer Ortensia – (Name) Klassenraum – Ortensias Klassienraum Computer – der Computer Tafel – ihre Tafel Tastatur – die Tastatur Fällen – in vielen Fällen Füllerhalter – den Füllerhalter Internetschule – eine Internetschule Unterricht – dieser Unterricht Fächern – in allen Fächern Mutter – ihrer Mutter



S. 261/5

a)

Gewöhnliches – etwas ganz Gewöhnliches ( Indefinitpronomen + nominalisiertes Adjektiv) Reisen – Beim Reisen (Präposition + nominalisiertes Verb) Besonderes – viel Besonderes (Indefinitpronomen + nominalisiertes Adjektiv) Unglaubliche – manches Unglaubliche (Indefinitpronomen + nominalisiertes Adjektiv) Lernen – zu Lernen ( Präposition + nominalisiertes Verb ) Besseres – etwas Besseres (Indefinitpronomen + nominalisiertes Adjektiv) Liegen – im Liegen ( Präposition + nominalisiertes Verb) Kleinen – In Kleinen ( Präposition + nominalisiertes Adjektiv) Jüngeren – die Jüngeren ( Artikel + nominalisiertes Adjektiv) Notwendige – alles Notwendige (Indefinitpronomen + nominalisiertes Adjektiv) Denken – kritisches Denken( Adjektiv + nominalisiertes Verb) Gutes Benehmen - ( Adjektiv + nominalisiertes Verb) Teilen – das Teilen (Artikel + nominalisiertes Verb) Meckern – Das Meckern (Artikel + nominalisiertes Verb) Malmen – Das Malmen (Artikel + nominalisiertes Verb) Rascheln – Das Rascheln (Artikel + nominalisiert Verb) Ignorieren – zu Ignorieren ( Präposition + Nominalisiertes Verb) Guten – einen Guten ( Artikel + Nominalisiertes Adjektiv) Außergewöhnliches – nichts Außergewöhnliches (Indefinitpronomen + Nominalisiertes Adjektiv) Einzigen – die Einzigen ( Artikel + Nominalisiertes Adjektiv) Gewisse – eine Gewisse ( Artikel + Nominalisiertes Adjektiv)


/3 a) 1. Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. 2. Am Liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. 3. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. 4. Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.

b) tolles – etwas Tolles spielen – zum Spielen knobeln – zum Knobeln rätseln – zum Rätseln mögliche – alles Mögliche herumexperimentieren - zum Herumexperimentieren gemeinsame – das Gemeinsame lernen – beim Lernen spaßige – viel Spaßiges allermeisten – Am Allermeisten schreiben – das Schreiben leichtesten - am leichtesten

c) zu hause an seinem schreibtisch ist es am schönsten da man dort seine ruhe hat.

𝟑𝟎𝟕𝟐

Lerne mit Pantoffeln: Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+ Artikel), Schule (Präposition+ Artikel), Pantoffeln, Schritte (Präposition), Flur (Artikel), US- Amerikanerin (Artikel + Adjektiv), Städtchen (Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundestaat Illinois (Präposition+ Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Präposition+ Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Präposition+ Artikel)

Buch s. 260, Nr.3 Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei dem Lernprogramm finde ich immer auch was Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. (Emanuel, Kroatiern)

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame bei lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. (Bano, Bangladesch)

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles mögliche zum Herumexperimentieren. (Trjavana, Bulgarien)

Am allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten. (Tainara, Brasilien) b) tolles= wird groß geschrieben wegen dem Artikel knobeln= wird groß geschrieben wegen dem Artikel Rätseln= wird groß geschrieben wegen dem Artikel

Gemeinsame= wird groß geschrieben wegen dem Artikel Lernen= wird klein, geschrieben weil es ein Verb ist und kein Artikel davor steht. Spaßiges= wird groß geschrieben weil davor ein Adjektiv steht Möglich= wird klein geschrieben Herumexperimentierten= wir groß geschrieben weil es ein Nomen ist Allmeisten= wird klein geschrieben Schreiben= wird groß geschrieben wegen dem Artikel Leichtesten= wird klein geschrieben weil es ein Adjektiv ist. c) Ich mag es zu lernen, wenn ich alleine in meinem Zimmer lerne oder mit meiner Schwester lerne und sie es mir dann erklärt. Buch s.261 Nr. 5a



Erstaunlich! Lernen in der Schule- das ist doch etwas ganz Gewöhnliches. So denkt ihr vielleicht. Beim Reisen um die Welt würdet ihr feststellen, dass es viel besonderes und manches Unglaubliches zu entdecken gibt. Amy zum Beispiel ist mit ihrer Mutter von Südkorea nach Neuseeland gezogen, nur um besser Englisch zu lernen und dadurch später etwas Besseres werden zu können als ihre Eltern. Shati und Sabuj aus Bangladesch folgen dem Unterricht nicht selten im Liegen, denn in ihrem Klassenzimmer gibt es keine Möbel. In kleinen Ortschaften auf den Phillippinen lernen die jüngeren alles Notwendige aus einem einzigen Lehrbuch: kritisches Denken, Geschichte und gutes Benehmen. Ruphandra und Rupak aus Nepal machen ihre Hausaufgaben im Wohnzimmer, und das Teilen sie mit ihren Ziegen. Das Meckern, Malmen und Rascheln nebenan versuchen sie zu ignorieren, um für einen guten Ausbildungsplatz zu lernen. Für Hendrik von Nordstrandischmoor, einer winzigen Hallig in der Nordsee, ist selbstständiges Arbeiten nichts Außergewöhnliches: seine beiden Geschwister und er sind die einzigen im Klassenzimmer außer dem Lehrer. Dieser widmet sich jeden Schüler einzeln für eine Gewisse Zeit, während die anderen beide jeweils eigene Aufgaben erledigen.


3044

S 260, Nr. 2


Ortensia(Artikel) Morgen(Präposition+ Artikel) Schule(Präposition+Artikel) Pantoffeln(Artikel) Schritte( Adjektiv) Flur(Artikel+Präposition) US- Amerikanerin(Artikel) Städtchen(Artikel+Präposition) Tinyey Park(Artikel) Bundesstaat Illionis(Artikel) Tür(Adjektiv+Artikel+Präposition) Wohnzimmer(Artikel) Klassenraum(Artikel) Computer(Artikel) Tafel(Artikel)

Nr. 3 B) Es steht ein Artikel oder eine Präposition vor den Verben und Adjrktiven. c)Ich lerne Am liebsten wenn ich Ruhe habe und nicht immer gestört werde. So geht es auch am schnellsten.


Nr. 5 Gewöhnliches Reisen Besonderes Ich würde alle Großschreiben Begründung: Es steht immer ein Adjektiv, Artikel oder eine Präposition vor den Verben und Adjektiven. Ausnahmen sind: lernen, kleinen, gutes, Rascheln, ignorieren,

𝟑𝟎𝟓𝟎

Morgen (Präposition+ Artikel) Ortensia (Artikel) Schule (Präposition+ Artikel) Pantoffeln (Artikel) Schritte (Pronomen) Flur (Artikel) US-Amerikanerin (Artikel) Städtchen (Artikel) Tinley Park (Artikel) Illinois (Präposition) Tür (Präposition Wohnzimmer (Artikel)

NR. 3

1. Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer etwas Tolles (Pro-nomen) zum Spielen (Artikel), Knobeln (Artikel) oder Rätseln (Artikel)

2. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame (Artikel) beim Lernen. Und man kann dort viel Spaßiges (Pronomen) mit den Schulfreunden machen.

3. Am Liebsten (Artikel) bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche (Pronomen) zum Herumexperi-mentieren (Artikel).

4. Am Allermeisten (Artikel) mag ich meinen Schreibtisch zu Hause (Präposition). Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten (Artikel).

c) Am Liebsten arbeite ich an meinem eigenen Schreibtisch. Dort habe ich viel Platz und alles, was ich brauche.

Nr4 etwas Tolles alles Mögliche viel Spaßiges


Nr5

Klein Groß besseres notwendige Gewöhnliches Reisen Unglaubliche Lernen Liegen Kleinen Jüngeren beson-deres Denken Gutes Benehmen Teilen Meckern Mal-men Rascheln Ignorieren Guten Arbeiten Außerge-wöhnliches Einzigen Gewisse Die Sachen werden groß geschrieben, weil man davor einen Artikel etc. setzen kann oder davor ein Artikel etc steh


3046

S.260 Nr.2 Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+Artikel), Schule (Präposition+Artikel), Pantoffeln (Präposition), Schritte (Präposition+Artikel), Flur (Artikel), US-Amerikaner (Artikel), Städtchen (Präposition+Artikel), Tinley Park (Präposition+Artikel), Bundesstaat Illonis (Präposition+Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Präposition), Computer (Artikel), Tafel (Präposition)


Nr. 3 Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas tolles zum Spielen, Knobel und Rätseln. Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.

Man kann bei den meisten zum oder beim einsetzen

Bei mir zuhause ist es toll. und auf dem schulhof geht das auch gut. Nr.5 gewöhnlich, Reisen, besonders, unglaublich, lernen, besser, liegen, klein, jünger, notwendig, denken, gutes Benehmen, teilen, meckern, malmen, rascheln, arbeiten außergewöhnlich einzig gewiss

𝟑𝟎𝟓𝟏

S. 260+ 261 n. 2+3+5a

S. 260 n. 2 Lernen (Artikel), Pantoffeln (Artikel), Ortensia (Name + Artikel), Morgen (Präposition+ Artikel), Schule (Präposition+ Artikel), Pantoffeln (Artikel+ Pronomen), Schritte (Artikel), Flur (Artikel), US- Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Artikel+ Präposition), Tinkley Park (Artikel), Bundestaat Illinois (Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Pronomen)

S. 260 n.3 3a+b) Wo ist Lernen (Artikel) am schönsten? „Im Computerraum (Artikel+ Präposition) im Gemeindezentrum (Artikel). Bei den Lernprogrammen (Artikel) finde ich immer auch etwas Tolles (Indefinitpronomen) zum Spielen (Artikel+ Präpositionen), Knobeln (Artikel+ Präpositionen) oder Rätseln (Artikel+ Präpositionen).“ (Emanuel, Kroatien) „In der Schule (Artikel). Ich (Satzanfang) mag das Gemeinsame (Artikel) beim Lernen (Artikel+ Präposition). Und man kann dort auch viel Spaßiges (Indefinitpronomen) mit den Schulfreunden (Artikel) machen.“ (Bano, Bangladesch) „Am liebsten bin ich im Kunstworkshop (Artikel+ Präposition). Dort gibt es alles Mögliche (Indefinitpronomen) zum Herumexperimentieren (Artikel+ Präposition)“ (Trjavna, Bulgarien) „Am Allermeisten (Artikel+ Präposition) mag ich meinen Schreibtisch (Artikel) zu Hause (Präposition). Dort fällt mir das Schreiben (Artikel) am leichtesten.“ (Tainara Brasilien)

3c) ich lerne gerne mit freunden, aber auch alleine in ruhe an meinem schreibtisch. es kommt ganz darauf an was ich lerne. vokabeln kann ich am besten alleine lernen in dem ich sie mir tausend mal ansehe. wenn es bestimmte regeln sind kann ich diese auch mit freunden lernen.

5a) Gewöhnliches (etwas: Indefinitpronomen); Reisen (Beim: bei dem Artikel+ Präposition); Besonderes (viel: Indefinitpronomen); Unglaubliche (manches: Indefinitpronomen); lernen (zu: Präpositionen); Besseres (etwas: Indefinitpronomen); Liegen (im in dem Artikel+ Präposition); kleinen (in: Präposition); Jüngeren (die: Artikel); Notwendige (alles: Indefinitpronomen); Denken (kritisches: Adjektiv); gutes Benehmen (gutes: Adjektiv); Teilen (das: Artikel); Meckern (das: Artikel); Malmen (das: Artikel); Rascheln (das: Artikel); ignorieren (zu: Präposition); Guten (einen: Artikel); Arbeiten (selbstständiges: Adjektiv); Außergewöhnliches (nichts: Indefinitpronomen); Einzigen (die: Artikel); gewisse (eine: Artikel bezieht sich aber auf Zeit)

𝟑𝟎𝟓𝟐

S. 260, Nr. 2 Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+ Artikel), Schule (Präposition+ Artikel), Pantoffeln (Personalpronomen), Schritte (Präposition), Flur (Artikel), US-Amerikanerin (Artikel+ Adjektiv), Städtchen (Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundestaat Illinois (Präposition+ Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Präposition+ Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Präposition+ Artikel) S. 260, Nr.3 a)

Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln und Rätseln.

(Emanuel, Kroatien)

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. (Trjavna, Bulgarien)

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. (Bano, Bangladesch)

Am allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten. (Tainara, Brasilien)

b) Tolles (Präposition), Spielen (Präposition+ Artikel), Knobeln (Präposition+ Artikel), Rätseln (Präposition+ Artikel)

Mögliche (Präposition), Herumexperimentieren (Präposition+ Artikel)

Gemeinsame (Artikel), Lernen (Artikel), Spaßiges (Präposition)

Allermeisten (bezieht sich auf „meinen Schreibtisch), Schreiben (Artikel), leichtesten (bezieht sich auf „Schreiben“)

c) am liebsten lerne ich zuhause in meinem zimmer, weil mich da keiner ablenken kann und ich in ruhe meine aufgaben machen kann.



S.260, Nr.5 a) Gewöhnliches (Präposition), Reisen (Präposition+ Artikel), Besonderes (Präposition), Unglaubliche (Präposition), lernen (Verb), Besseres (Präposition), Liegen (Präposition+ Artikel), kleinen (bezieht sich auf „Ortschaften“), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Präposition), Denken (Verb vor dem Nominalisierten Verb), gutes Benehmen (Verb vor dem Nominalisierten Verb), teilen (der Artikel bezieht sich auf „ihren Ziegen“), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), Ignorieren (Präposition), guten (bezieht sich auf „Ausbildungsplatz“), Arbeiten (Verb vor dem Nominalisierten Verb), außergewöhnliches (Verb), Einzigen (Artikel), gewisse (Verb vor dem Nominalisierten Verb)

𝟑𝟎𝟓𝟑

Aufgabe: S.260 Nr. 2

Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+ Artikel), Schule (Präposition+ Artikel), Pantoffeln (Pronomen), Schritte (Artikel), Flur (Artikel), US-Amerikanerin (Artikel+ Adjektiv), Städtchen (Präposition+ Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundestaat Illinois (Präposition+ Artikel), Tür (Präposition+ Adjektiv+ Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Pronomen)

Aufgabe: S.260 Nr.3a

Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln.

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen.

Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.

Aufgabe: S.260 3b

Tolles (Indefinitpronomen) Spielen (Präposition+ Artikel) Knobeln (Präposition+ Artikel) Rätseln (Präposition+ Artikel) Mögliche (Indefinitpronomen) Herumexperimentieren (Präposition+ Artikel) Gemeinsame (Artikel) Lernen (Präposition+ Artikel) Spaßiges (Indefinitpronomen) Allermeisten (Präposition+ Artikel) Schreiben ( Artikel) Leichtesten (Präposition+ Artikel)

Aufgabe: S.260 Nr.3c

ich lerne am liebsten draußen, in unserem garten weil mich da keiner stört.

Aufgabe: S.261 Nr.5a&b

etwas ganz Gewöhnliches (Indefinitpronomen+ Adjektiv) {nominalisiertes Adjektiv}

beim Reisen (Präposition+ Artikel) {nominalisiertes Verb}

viel Besonderes (Indefinitpronomen) {nominalisiertes Adjektiv}

manches Unglaubliche (Indefinitpronomen) {nominalisiertes Adjektiv}

lernen

etwas Besseres (Indefinitpronomen) {nominalisiertes Adjektiv}

im Liegen (Präposition+ Artikel) {nominalisiertes Verb}

kleinen

die Jüngeren (Artikel) {nominalisiertes Adjektiv}

alles Notwendige (Indefinitpronomen) {nominalisiertes Adjektiv}

kritisches Denken (Adjektiv) {nominalisiertes Verb}

gutes Benehmen

das Teilen (Artikel) {nominalisiertes Verb}

das Meckern (Artikel) {nominalisiertes Verb}

das Malmen (Artikel) {nominalisiertes Verb}

das Rascheln (Artikel) {nominalisiertes Verb}

ignorieren

guten Ausbildungsplatz

selbstständiges Arbeiten (Adjektiv) {nominalisiertes Verb} nichts Außergewöhnlicheres (Indefinitpronomen) {nominalisiertes Adjektiv}

die Einzigen (Artikel) {nominalisiertes Adjektiv}

gewisse Zeit


3057

S. 260, ÜBUNG 2

Lernen (Artikel) Pantoffeln ( Artikel, Pronomen ) Ortensia ( Namen, Artikel ) Morgen ( Präposition,Artikel) Schule ( Artikel, Präposition) Schritte ( Indefinitpronomen) Flur ( Artikel ) US-Amerikanerin ( Artikel) Städtchen (Präposition) Tinley Park ( Präposition) Bundesstaat Illinois ( Präposition) Tür ( Artikel) Wohnzimmer ( Artikel ) Klassenraum ( Artikel) Computer ( Artikel ) Tafel ( Pronomen)


S.260, ÜBUNG 3

a)/b) „Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles ( etwas=Indefinitpronomen) zum Spielen (zum=Präposition), Knobeln(zum=Präposition) oder Rätseln(zum= Präposition).“ (Emanuel, Kroatien)

„Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche(alles=Präposition) zum Herumexperimentieren (zum=Präposition).“ (Trjavna, Bulgarien)

„In der Schule.Ich mag das Gemeinsame(das=Artikel) beim Lernen(beim=Präposition). Und man kann dort auch viel Spaßiges(viel=Indefinitpronomen) mit den Schulfreunden machen.“

                                                                                                                           (Bano, Bangladesch)

„Am Allermeisten(Satzanfang) mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben (das= Artikel) am leichtesten (Steigerung).“

                                                                                                                         (Tainara, Brasilien)

c) Ich lerne am liebsten zu Hause an meinem Schreibtisch. Dort ist es ruhig und ich kann mich gut konzentrieren. Meistens fragt mich meine Mutter auch die Vokabeln ab.


S.260, ÜBUNG 5a)

GEWÖHNLICHES → Gewöhnliches ( etwas = Indefinitpronomen ) REISEN → Reisen ( beim = bei dem = Präposition ) BESONDERES → Besonderes ( viel = Indefinitpronomen ) UNGLAUBLICHE → Unglaubliche ( manches = Indefinitpronomen ) LERNEN → lernen ( kein Begleitwort ) BESSERES → Besseres ( etwas = Indefinitpronomen ) LIEGEN → Liegen ( im = in dem = Präposition ) KLEINEN → Kleinen ( in = in den = Präposition ) JÜNGEREN → Jüngeren ( die = Artikel ) NOTWENDIGE → Notwendige ( alles = Indefinitpronomen ) DENKEN → Denken ( kritisches = Adjektiv ) GUTES → gutes ( kein Begleitwort ) BENEHMEN → Benehmen ( gutes = Adjektiv ) TEILEN → Teilen ( das = Artikel ) MECKERN → Meckern ( das = Artikel ) MALMEN → Malmen ( das = Artikel ) RASCHELN → Rascheln ( das = Artikel ) IGNORIEREN → ignorieren ( kein Begleitwort ) GUTEN → Guten ( einen = Artikel ) ARBEITEN → Arbeiten ( selbstständiges = Adjektiv ) AUßERGEWÖHNLICH → Außergewöhnlich ( nichts = Indefinitpronomen ) EINZIGEN → Einzigen ( die = Artikel ) GEWISSE → Gewisse ( eine = Artikel )

𝟑𝟎𝟗𝟒

S.260,Nr.2

Ortensia(Artikel),Morgen(Präposition+Artikel),Schule (Präposition+Artikel),Pantoffel(Artikel+Pronomen),Schritte(Artikel),Flur(Artikel),US-Amerikanerin(Artikel),Städtchen(Artikel+Präposition),Tinley Park(Artikel),Bundesstaat Illinois(Artikel),Tür(Artikel),Wohnzimmer(Artikel),Klassenraum(Artikel),Computer(Artikel),Tafel(Pronomen)

Nr.3 a Im Computerraum im Gemeindezentrum.Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles(indifinitpronomen) zum Spielen(Artikel+Präposition),Knobeln(Artikel+Präposition) oder Rätseln(Artikel+Präposition).

                                                                                 (Emanuel,kroatien)

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame(Artikel) beim Lernen(Artikel+Präposition).Und man kann dort auch viel Spaßiges(Indefinitpronomen) mit den Schulfreunden machen.

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop.Dort gibt es alles Mögliche(indefinitpronomen) zum Herumexperimentiern(Artikel+Präposition).

Am Allermeisten(Artikel+Präposition) mag ich meinen Schreibtisch zu hause. Dort fällt mir das Schreiben(Artikel) am Leichtesten(Artikel+Präposition).

c Wenn ich mit Freunden lerne oder wenn ich gar nicht lernen.

5a Gewöhnliches (Präposition), Reisen (Präposition+ Artikel), Besonderes (Präposition), Unglaubliche (Präposition), lernen (Verb), Besseres (Präposition), Liegen (Präposition+ Artikel), kleinen (bezieht sich auf „Ortschaften“), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Präposition), Denken (Verb vor dem Nominalisierten Verb), gutes Benehmen (Verb vor dem Nominalisierten Verb), teilen (der Artikel bezieht sich auf „ihren Ziegen“), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), Ignorieren (Präposition), guten (bezieht sich auf „Ausbildungsplatz“), Arbeiten (Verb vor dem Nominalisierten Verb), außergewöhnliches (Verb), Einzigen (Artikel), gewisse (Verb vor dem Nominalisierten Verb)


3058

Rechtschreibtraining Seite 259

- Lernen für eine bessere Zukunft - Hausaufgaben machen wir im Sand - Nichts Ungewöhnliches: Kinder in Indien lernen auch im Freien - Wie Hausaufgaben machen am schönsten ist - Ein Ort zum Schreiben: im Hof einer Schule





A2 S.260


Die Ortensia A, am Morgen an dem a p, zur Schule zu der a p, ihr Pantoffeln pr, ein paar Schritte a, den Flur a, die US – Amerikanerin a, aus dem Städtchen a p, der Tinley Park a, im Bundesstaat Illinois a p, vor der Tür, Das Wohnzimmer a, der Klassenraum a, der Computer a, ihre Tafel p


A3 S.260

1. Computerraum, Gemeindezentrum, Lernprogrammen, Tolles, Spielen, rätseln 2. Schule, Gemeinsame, Lernen, Spaßiges, Schulfreunden, Machen 3. Kunstworkshop, Mögliche, Herumexperimentieren 4. Allermeisten, Schreibtisch, Schreiben, leichtesten

b) Man muss gucken was dort für ein Artikel steht und manchmal wird es groß geschrieben.

c) Lernen ist für mich am schönsten wenn ich mit ruhe in meinem Bett auf meinem Zimmer sitze und mich keiner stört.

A5 S. 260 Klein Groß besseres notwendige Gewöhnliches Reisen Unglaubliche Lernen Liegen Kleinen Jüngeren besonderes Denken Gutes Benehmen Teilen Meckern Malmen Rascheln Ignorieren Guten Arbeiten Außergewöhnliches Einzigen Gewisse Die Sachen werden groß geschrieben, weil man davor einen Artikel setzen kann oder da vor schon einer steht, eine Präposition und andere Wörter davor setzen kann oder die da schon stehen und auf auf ein Nomen hinweisen

𝟑𝟎𝟗𝟎

S.260 nr. 2

Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+Artikel), Schule (Präposition+Artikel), Pantoffeln (Artikel+Pronomen), Schritte(Artikel+ Indefinitpronomen), Flur (Artikel), US-Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Präposition), Tinley Park (Präposition), Bundesstaat Illinos (Präposition), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Pronomen)

nr.3 a)

,,Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles (Präposition) zum Spielen, Knobeln oder Rätseln.“ (Emanuel, Kroatien)


,,Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.“ (Trjavna, Bulgarien)


,,In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen.“(Bano, Bangladesch)


,,Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten.“ (Tainara, Brasilien)



b) Tolles (Artikel), Spielen(Artikel + Präposition), Knobeln (Artikel + Präposition), Rätseln (Artikel + Präposition), Mögliche (Artikel), Herumexperimentieren (Artikel), Gemeinsame (Artikel), Lernen (Artikel + Präposition), Spaßiges (Artikel), allermeisten (Adjektiv), Schreiben (Artikel), leichtesten (Adjektiv)


c) Ich mag es in der Schule zu lernen, da man den Lehrer fragen kann wenn man etwas nicht versteht oder man seine Freunde fragen kann.

S. 261 Nr. 5 a) Gewöhnliches (Indefinitpronomen), Reisen (Artikel + Präposition), besonderes (kein Artikel + kein Pronomen), Unglaubliche (Artikel), lernen (kein Artikel + kein Pronomen), Besseres (Indefinitpronomen), Liegen (Artikel + Präposition) kleinen (kein Artikel + kein Pronomen), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Artikel), Denken (Artikel), gutes (kein Artikel + kein Pronomen), Benehmen (Artikel), teilen (kein Artikel + kein Pronomen), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), ignorieren (kein Artikel + kein Pronomen), Guten (unbestimmter Artikel), Arbeiten (Artikel), außergewöhnliches (kein Artikel + kein Pronomen), Einzigen (Artikel), gewisse (Adjektiv vor Nomen)

𝟑𝟎𝟖𝟒

Ortensia (Artikel) Morgen ((Pr.) an +(Ar.) dem), Schule ((Pr.)zu+(Ar.)der), Pantoffel, Schritte ((Ar.)ein), Flur ((Ar.)den), US-Amerikanerin ((Ar.)die), Städtchen ((Pr.)aus+(Ar.)dem), Tinley Park ((Pr.)aus-(Ar.)dem), Bundesstaat Illinois ((Pr.)in+(Ar.)dem),Tür ((Pr.)vor+(Ar.)der), Wohnzimmer ((Ar.)das), Klassenraum, Computer ((Ar.)der), Tafel ((Ar.)ihre)

A3) a) Im Computer Raum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobel oder Rätseln.

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen.

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.

Am Allermeisten mag ich meine Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten.

B) Vor dem Markierten Wörtern stehen Nomen und Präpositionen. Zum Beispiel: zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. ,,Zu‘‘ und ,,dem‘‘ wird zu ,,zum‘‘.

c) Ich finde es am besten, wenn man auf dem bett lernen kann. Lösung: Ich finde es am Besten, wenn man auf dem Bett lernen kann. Ich finde es am schönsten, bei dem musikspiel zu lernen. Lösung: Ich finde es am Schönsten, bei dem Musikspiel zu lernen.

A5) a) etwas Gewöhnliches, dem (bei dem) Reisen, besonderes, unglaubliches, zu (zu dem ) Lernen, etwas Besseres, im (in dem) Liegen, in (in dem) Kleinen, die Jüngeren, notwendige, kritisches Denken, gutes Benehmen, das Teilen, Das Meckern, Malmen, Rascheln, zu ( zu dem ) Ignorieren, einen Guten, arbeiten, nichts Außergewöhnliches, die Einzigen, eine Gewisse.

𝟑𝟎𝟖𝟓

Die Ortensia A, am Morgen an dem a p, zur Schule zu der a p, ihr Pantoffeln pr, ein paar Schritte a, den Flur a, die US – Amerikanerin a, aus dem Städtchen a p, der Tinley Park a, im Bundesstaat Illinois a p, vor der Tür, Das Wohnzimmer a, der Klassenraum a, der Computer a, ihre Tafel p


A3 S.260

1. Computerraum, Gemeindezentrum, Lernprogrammen, Tolles, Spielen, Rätseln 2. Schule, Gemeinsame, Lernen, Spaßiges, Schulfreunden, Machen 3. Kunstworkshop, Mögliche, Herumexperimentieren 4. Allermeisten, Schreibtisch, Schreiben, leichtesten

b) Man muss gucken was dort für ein Artikel steht und manchmal wird es groß geschrieben.

c) Lernen ist für mich am schönsten wenn ich mit ruhe in meinem Bett auf meinem Zimmer sitze und mich keiner stört.

A5 S. 260 Klein besseres notwendige Groß Gewöhnliches Reisen Unglaubliche Lernen Liegen Kleinen Jüngeren besonderes Denken Gutes Benehmen Teilen Meckern Malmen Rascheln Ignorieren Guten Arbeiten Außergewöhnliches Einzigen Gewisse Die Sachen werden groß geschrieben, weil man davor einen Artikel setzen kann oder da vor schon einer steht, eine Präposition und andere Wörter davor setzen kann oder die da schon stehen und auf auf ein Nomen hinweisen

3088

S.260 Nr.2 Ortensia (Artikel), Morgen (Artikel + Präposition), Schule (Präposition + Artikel), Pantoffeln, Schritte (Artikel), Flur (Artikel), US -Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundesstadt (Präposition + Artikel), Illinois (Präposition + Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Artikel).

S.260 Nr.3 a) Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreuden machen. Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten. b) Tolles (Pronomen), Spielen (Präposition + Artikel), Gemeinsame (Artikel), Lernen (Präposition), Spaßiges (Indefinitpronomen), Mögliche (Indefinitpronomen), Herumexperimentieren (Präposition + Artikel), Allermeisten (Präposition), Schreiben (Artikel), Leichtesten (Präposition) c) Am schönsten lernen ist, wenn man mit Freunden lernt und wenn man nicht lernen muss, weil man alles in der Schule verstanden hat. S.261 Nr.5 a) Gewöhnliches (Indefinitpronomen), Reisen (Artikel + Präposition), besonderes (nichts), Unglaubliche (Artikel), lernen (nichts), Besseres (Indefinitpronomen), Liegen (Artikel + Präposition) kleinen (nichts), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Artikel), Denken (Artikel), gutes (kein Artikel + kein Pronomen), Benehmen (Artikel), teilen (kein Artikel + kein Pronomen), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), ignorieren (nichts), Guten (unbestimmter Artikel), Arbeiten (Artikel), außergewöhnliches (nichts), Einzigen (Artikel), gewisse (Adjektiv vor Nomen)

𝟑𝟎𝟑𝟗

S. 260, Nr. 2 Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition + Artikel), Schule (Präposition + Artikel), Pantoffeln (Pronomen), Schritte (indirekter Artikel), Flur (Artikel), US-Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Artikel + Präposition), Tinley Park (Artikel), Bundestaat Ilinois (Artikel + Präposition), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Pronomen), Tastatur (Artikel), Fällen (Artikel), Füllhalter (Artikel), Internetschule (indirekter Artikel), Unterricht (Pronomen), Schule (indirekter Artikel), Fächern (Artikel), Mutter (Pronomen)

S. 260, Nr.3 a) Wo ist Lernen am schönsten? Im Computerraum, im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln.

Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.

In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen.

Am allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten.

b) Tolles (Artikel), Spielen(Artikel + Präposition), Knobeln (Artikel + Präposition), Rätseln (Artikel + Präposition), Mögliche (Artikel), Herumexperimentieren (Artikel), Gemeinsame (Artikel), Lernen (Artikel + Präposition), Spaßiges (Artikel), allermeisten (Adjektiv), Schreiben (Artikel), leichtesten (Adjektiv)

c) Ich finde das Lernen in der Schule am schönsten, weil man sich da auch mit seinen Freunden Austauschen kann und weil man den Lehrer auch fragen kann, wenn man etwas nicht versteht.

S. 261 Nr. 5 Gewöhnliches (Indefinitpronomen), Reisen (Artikel + Präposition), besonderes (kein Artikel + kein Pronomen), Unglaubliche (Artikel), lernen (kein Artikel + kein Pronomen), Besseres (Indefinitpronomen), Liegen (Artikel + Präposition) kleinen (kein Artikel + kein Pronomen), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Artikel), Denken (Artikel), gutes (kein Artikel + kein Pronomen), Benehmen (Artikel), teilen (kein Artikel + kein Pronomen), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), ignorieren (kein Artikel + kein Pronomen), Guten (unbestimmter Artikel), Arbeiten (Artikel), außergewöhnliches (kein Artikel + kein Pronomen), Einzigen (Artikel), gewisse (Adjektiv vor Nomen)

𝟑𝟎𝟒𝟑

S260 A 2

Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+Artikel), Schule (Präposition+ Artikel), Pantoffeln(Possesivpronomen), Schritte(Indefinitpronomen), Flur (Artikel), US-Amerikanerin(Artikel), Sädtchen(Artikel), Tinley Park(Artikel), Bundesstaat Illinois(Artikel), Tür(Artikel), Wohnzimmer(Artikel), Klassenraum(Artikel),Computer(Artikel), Tafel(Indefinitpronomen)

Nr. 3a Wo ist lernen am schönsten?

„Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas tolles zum spielen, knobeln und rätseln.“

„In der Schule. Ich mag das gemeinsame beim Lernen. Und man da auch viel spaßiges mit den Schulfreunden machen.“

„Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren.“

„Am allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten.“ Nr. 3b Tolles: Indikativpronomen Spielen: Artikel Knobeln: Artikel Rätseln: Artikel Gemeinsame: Artikel Lernen: Artikel Spaßiges: Indikativpronomen Mögliche: Indikativpronomen Herumexperimentieren: Artikel Allermeisten: Artikel Schreiben: Artikel Leichtesten: Artikel Nr. 2c

Im Lateinunterricht, da es dort immer lustig aber zielstrebig zugeht und man meistens Lust hat dahin zu gehen wobei man sich vor den vielen Hausaufgaben graust.

S260 Nr. 5a

Gewöhnliches: groß Reisen: groß Besonderes: groß Unglaubliche: groß lernen: klein Besseres: groß Liegen: groß Kleinen: groß Jüngeren: groß Notwendige: groß Denken: groß gutes: klein Benehmen: groß Meckern: groß Malmen: groß Rascheln: groß ignorieren: klein Guten: groß Arbeiten: groß Außergewöhnliches: groß Einzigen: groß Gewisse: groß




3047

S.260; Nr.2 Ortensia (Artikel), Morgen (Präposition+ Artikel), Schule (Präposition+ Artikel), Pantoffeln (Artikel), Schritte (Artikel), Flur (Artikel), US-Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundesstaat Illinois (Präposition+ Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Artikel)


Nr. 3 a) Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen, Knobeln und Rätseln. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. Am allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten. b) links oben 1. wegen Defenitpronomen 2. wegen zum 3. “ “ 4. “ “ Links unten 1. Weil der Artikel das davorsteht 2. Wegen Präposition 3. Wegen Indefinitpronomen Rechts oben 1. Wegen Indefinitpronomen 2. Wegen Präposition Rechts unten 1. Wegen Präposition 2. Wegen das 3. Wegen Präposition

c) Ich lerne am Liebsten an meinem Schreibtisch, weil es dort immer leicht zu Schreiben ist.

S.261 A5 a) Gewöhnliches: Wegen Indefinitpronomen etwas Reisen: Wegen Präposition Besonderes: Wegen Indefinitpronomen viel Unglaubliche: Wegen Indefinitpronomen manches Lernen: Wegen Präposition Besseres: Wegen Indefinitpronomen etwas Liegen: Wegen Präposition kleinen: ist ein Adjektiv Jüngeren: Wegen Artikel Notwendige: Wegen Indefinitpronomen alles Denken: Wegen Artikel gutes Benehmen: weil es ein Adjektiv ist Teilen: Wegen Artikel Meckern, Malmen, Rascheln: wegen Artikel Ignorieren: Wegen Präposition guten: weil es ein Adjektiv ist Arbeiten: wegen Adjektiv vor dem Nomen Außergewöhnliches: Wegen Indefinitpronomen nichts Einzigen: Wegen Artikel gewisse: weil es ein Adjektiv ist


3081

Morgen= Artikel + Präposition Ortensia= Artikel Schule=Präposition + Artikel Pantoffeln=Artikel Schritte=Artikel Flur=Artikel US-Amerikanerin=Artikel Städtchen=Artikel Tinley Park=Artikel Bundesstaat Illinois=Artikel + Präposition Tür=Artikel Wohnzimmer=Artikel Klassenraum=Artikel Computer= Artikel Tafel=Artikel S/260/3 Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer au etwas tolles zum Spielen, Knobeln und Rätseln. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreunden machen. Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten. b) Emanuel 1.Wegen Definitpronomen 2. wegen zum 3. wegen zum 4. wegen zum Bano 1.Weil der Artikel vor dem Wort steht 2.Wegen Präposition 3.Wegen Definitpronomen Trjavna 1.Wegen Definitpronomen 2.Wegen Präposition Tainara 1.Wegen Präposition 2.Wegen das 3.Wegen Präposition c) Wenn es einfache Ruhig ist und man sich nur auf das Lernen konzentrieren kann. Oder an meinem Schreibtisch, weil es dort einfach am besten ist.

S/261/5 a) Gewöhnliches= wegen dem Indefinitpronomen etwas Reisen= Wegen Präposition Besonderes= Wegen dem Indefinitpronomen viel Unglaubliche= Wegen dem Indefinitpronomen manches Lernen= Weg Wegen der Proposition Besseres= Wegen dem Indefinitpronomen etwas Liegen= Wegen der Präposition kleinen= ist ein Adjektiv Jüngeren= Wegen dem Artikel Notwendig= Wegen dem Indefinitpronomen alles Denken=Wegen dem Artikel gutes Benehmen=Es ist ein Adjektiv Teilen=Wegen Artikel Meckern, Malmen und Rascheln= wegen dem Artikel Ignorieren= Wegen der Präposition guten= weil es ein Adjektiv ist Arbeiten= es ist ein Adjektiv guten= wegen es ein Adjektiv ist Einzigen= Wegen dem Artikel Außergewöhnlich= Wegen dem Indefinitpronomen nichts Gewisse= Adjektiv



3036

S.260 Nr.2 Ortensia (Artikel), Morgen (Artikel + Präposition), Schule (Präposition + Artikel), Pantoffeln, Schritte (Artikel), Flur (Artikel), US -Amerikanerin (Artikel), Städtchen (Artikel), Tinley Park (Artikel), Bundesstadt (Präposition + Artikel), Illinois (Präposition + Artikel), Tür (Artikel), Wohnzimmer (Artikel), Klassenraum (Artikel), Computer (Artikel), Tafel (Artikel).


S.260 Nr.3 a) Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer etwas Tolles zum Spielen, Knobeln oder Rätseln. In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel Spaßiges mit den Schulfreuden machen. Am liebsten bin ich im Kunstworkshop. Dort gibt es alles Mögliche zum Herumexperimentieren. Am Allermeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am Leichtesten. b) Tolles (Pronomen), Spielen (Präposition + Artikel), Gemeinsame (Artikel), Lernen (Präposition), Spaßiges (Indefinitpronomen), Mögliche (Indefinitpronomen), Herumexperimentieren (Präposition + Artikel), Allermeisten (Präposition), Schreiben (Artikel), Leichtesten (Präposition) c) Am schönsten lernen ist, wenn man mit Freunden lernt und wenn man nicht lernen muss, weil man alles in der Schule verstanden hat.


S.261 Nr.5 a) Gewöhnliches (Indefinitpronomen), Reisen (Artikel + Präposition), besonderes (kein Artikel + kein Pronomen), Unglaubliche (Artikel), lernen (kein Artikel + kein Pronomen), Besseres (Indefinitpronomen), Liegen (Artikel + Präposition) kleinen (kein Artikel + kein Pronomen), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Artikel), Denken (Artikel), gutes (kein Artikel + kein Pronomen), Benehmen (Artikel), teilen (kein Artikel + kein Pronomen), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), ignorieren (kein Artikel + kein Pronomen), Guten (unbestimmter Artikel), Arbeiten (Artikel), außergewöhnliches (kein Artikel + kein Pronomen), Einzigen (Artikel), gewisse (Adjektiv vor Nomen)

3037

Buch S.260, Nr.2,3,5a

Nr.2 - Ortensia(Artikel: die) - Morgen(Präposition+Artikel: an/der) - Schule(Präposition+Artikel: zu/der) - Pantoffeln(Artikel:die) - Schritte(Artikel:ein) - Flur(Artikel:den) - US-Amerikanerin(Artikel:die) - Städchen(Präposition+Artikel:aus/dem) - Tinley Park(Präposition+Artikel: aus/dem) - Bundesstaat Illinois(Präposition+Artikel:in/dem) - Tür(Artikel:der) - Wohnzimmer(Artikel:das) - Klassenraum(Artikel:der) - Computer(Artikel:der) - Tafel(Artikel:die) - Tastatur(Artikel:die) - Fällen(Präposition:in) - Füllhalter(Artikel:den) - Internetschule(Artikel:eine) - Unterricht(Pronomen:dieser) - Fächern(Präposition:in) - Mutter(Artikel:die)


Nr.3 a)

„Im Computerraum im Gemeindezentrum. Bei den Lernprogrammen finde ich immer auch etwas Tolles zum Spielen,Knobeln oder Rätseln.

„In der Schule. Ich mag das Gemeinsame beim Lernen. Und man kann dort auch viel spaßiges mit den Schulfreunden machen.“

„Am liebsten bin ich im Kunstworkhop. Dort gibt es alles mögliche zum Herumexperimentieren.“

„Am Alleimeisten mag ich meinen Schreibtisch zu Hause. Dort fällt mir das Schreiben am leichtesten.“

b) Tolles (Artikel), Spielen(Artikel + Präposition), Knobeln (Artikel + Präposition), Rätseln (Artikel + Präposition), Mögliche (Artikel), Herumexperimentieren (Artikel), Gemeinsame (Artikel), Lernen (Artikel + Präposition), Spaßiges (Artikel), allermeisten (Adjektiv), Schreiben (Artikel), leichtesten (Adjektiv)

c) Ich lerne am liebsten in meinem Zimmer mit Musik im Hintergrund alleine weil mich dort keiner Stören kann.

Nr.5 Gewöhnliches (Indefinitpronomen), Reisen (Artikel + Präposition), besonderes (kein Artikel + kein Pronomen), Unglaubliche (Artikel), lernen (kein Artikel + kein Pronomen), Besseres (Indefinitpronomen), Liegen (Artikel + Präposition) kleinen (kein Artikel + kein Pronomen), Jüngeren (Artikel), Notwendige (Artikel), Denken (Artikel), gutes (kein Artikel + kein Pronomen), Benehmen (Artikel), teilen (kein Artikel + kein Pronomen), Meckern (Artikel), Malmen (Artikel), Rascheln (Artikel), ignorieren (kein Artikel + kein Pronomen), Guten (unbestimmter Artikel), Arbeiten (Artikel), außergewöhnliches (kein Artikel + kein Pronomen), Einzigen (Artikel), gewisse (Adjektiv vor Nomen)