auf dieser Seite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Projektwiki - ein Wiki mit Schülern für Schüler.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 37: Zeile 37:
 
Mit diesen Argumenten wollte ich davon überzeugen, dass es an Schulen mehr Tabletklassen geben soll. Ich hoffe, dass dies umgesetzt wird.   
 
Mit diesen Argumenten wollte ich davon überzeugen, dass es an Schulen mehr Tabletklassen geben soll. Ich hoffe, dass dies umgesetzt wird.   
  
 +
== 3083 ==
 +
Im Moment wird in unsere Schule diskutiert, ob es mehr Tabletklassen geben soll oder nicht. Ich bin dafür.
 +
Mein erstes Argument ist, dass man, wenn man auf dem Tablet schreibt, weniger Tinte verbraucht, als wenn man im Heft schreibt. Die Tinte kostet Geld und wird oft nach einer Woche leer. Wenn man etwas weg killern  will, muss dafür auch noch einen Tintenkiller haben. Außerdem bin ich der Meinung, dass jeder dann in seinem eigenen Tempo arbeiten kann. Wenn die Lehrer die Aufgaben vorgeben, kann jeder dann in seinem Tempo arbeiten. Wer schnell fertig ist, kann die nächsten Aufgaben machen und die anderen hochladen, damit der Lehrer sie dann überprüfen kann. Ein weiteres Argument ist, dass man dann schneller schreibt. Bei einer Klassenarbeit ist es oft wichtig, wie schnell oder langsam du schreibst. Wenn du auf dem Tablet schreiben würdest, wärst du viel schneller. Viele sind aber auch der Meinung, dass es keine Tabletklassen geben soll. Sie sagen, wenn eine Tabletklasse wird, muss man erstmal alles neu lernen und dann muss man den ganzen Stoff nachholen. Ich aber sage, dass die Kinder, die das noch nicht gut können, dann mal einen Tag länger bleiben und es dann lernen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Lehrer so die Hausaufgaben von allen überprüfen können, ohne dass sie die Hälfte der Unterrichtsstunde verbrauchen. Die Kinder laden ihre Hausaufgaben hoch und Lehrer können sie Zuhause überprüfen. Außerdem kann man, wenn man etwas vergessen hat, es noch schnell einfügen. Wenn du bei einer Klassenarbeit etwas vergisst, kannst du es einfügen. Wenn du aber im Heft schreiben würdest, dann müsstest du alles wieder weg killern und würdest so kostbare Zeit verlieren. Manche Schüler sind aber der Meinung, wenn man Tabletklasse ist, würde man nur auf den Bildschirm gucken und davon Kopfschmerzen bekommen. Ich sage aber, dass wenn du auf dein Heft guckst, ist es nicht viel anders, als wenn du auf dein Tablet guckst. Außerdem kannst du die Helligkeit von deinem Bildschirm auch sehr dunkel machen. Ein weiteres Argument ist, dass man die Schrift verändern kann. Ich habe einen in meiner Klasse, der schreibt so, dass kein Lehrer es lesen kann und er bekommt deshalb immer sehr viele Rechtschreibfehler angestrichen. Wenn man aber die Schrift verändern kann, gäbe es keine Probleme. Mein letztes Argument ist, dass es auf  einem Tablet oft ein Rechtschreibprogramm gibt, das Kindern sehr mit einer Rechtschreibschwäche sehr helfen würde. Eine Freundin von mir hat eine Rechtschreibschwäche und hat deshalb immer sehr schlechte Noten in Deutsch. Wenn sie ein Tablet mit einem Rechtschreibprogramm hätte, würde sie viel bessere Noten schreiben.
 +
Ich bin dafür, dass es bald mehr Tabletklassen an unserer Schule geben soll. Ich hoffe, dass es bald so weit ist.
 
== 3039 ==
 
== 3039 ==
 
An meiner Schule wird momentan überlegt, ob es sinnvoll wäre noch mehr Tabletklassen einzuführen. Ich denke schon.
 
An meiner Schule wird momentan überlegt, ob es sinnvoll wäre noch mehr Tabletklassen einzuführen. Ich denke schon.

Version vom 11. Oktober 2019, 09:46 Uhr

Inhaltsverzeichnis

2890

An unseren Schule wird diskutiert ob es mehr Tablet-Klassen geben soll. Ich bin für mehr Tablet-Klassen an unserer Schule.

Ich bin dafür, weil es für Lehrer auch etwas Neues ist, den Unterricht mit Tablets zu machen. Viele Lehrer haben sich gefreut, als sie gehört haben, dass sie den Unterricht mit Tablets machen sollen, weil es für sie auch was Neues und interessantes ist. Einige Eltern finden aber, dass Tablets sehr Teuer sind. Das stimmt aber nicht ganz, da es Tablets in verschiedenen Preisklassen gibt. Ein weiterer Grund ist, dass viele Kinder wieder mehr Spaß im Unterricht hätten. Wir haben vor ein paar Tagen ein Neues Programm kennen gelernt und das hat vielen Schülern sehr viel Spaß gemacht. Einige Eltern finden, dass man mit Tablets schnell überfordert ist. Das stimmt aber nicht ganz, weil wir den Umgang erst in Ruhe im Unterricht gelernt haben. Außerdem können Kinder, mit Tablets in der Schule recherchieren, was sie zuvor nicht konnten. Wir müssen in vielen Fächern Sachen recherchieren dies geht nun mit Tablets Besser. Der letzte Grund ist, dass man in vielen Jobs Geräte wie Tablets braucht und es deshalb wichtig ist den Umgang mit diesen Geräten den Schülern in der Schule bei Zubringen. Bei meinen Vater auf der Arbeit können viele nicht mit Computern umgehen, weshalb sie ihre Arbeiten nicht so gut ausführen können. Aus diesen Gründen bin ich für mehr Tablet-Klassen an unserer Schule und hoffe, dass sich unserer Schulleiter überlegt mehr Tablet-Klassen an unserer Schule ein zuführen.

2931

An unserer Schule wird diskutiert, ob es mehr Tabletklassen geben soll oder nicht. Aus verschiedenen Gründen bin ich dafür.

Die Schüler haben mehr Spaß am Unterricht und arbeiten dann auch mehr mit. Beispielsweise, hatte meine Freundin nie Spaß am Unterricht und hat auch nicht gut mitgearbeitet, aber als sie Tablets hatten, hat sie immer sehr gut mitgearbeitet und hatte Spaß an der Schule. Außerdem könnten die Schüler mehr schreiben, da die Hände danach nicht weh tun. Denn in der Parallelklasse gab es einen Jungen, der immer Schmerzen in den Händen hatte, nach dem Schreiben, doch als sie sich Tablets angeschafft haben, gab es dieses Problem nicht mehr. Noch ein Grund ist, dass die Schüler immer für die Aufgaben oder Präsentationen recherchieren können. Mein Freund musste nämlich immer sein Handy dafür einschalten, aber wenn es Tablets gäbe, hätte man dieses Problem auch nicht mehr. Auf dem Tablet kann man, wenn man Texte geschrieben hat, sie immer umändern oder etwas dazu schreiben kann und im Heft kann man dies nicht. Mein Bruder hatte beispielsweise immer das Problem, dass ihm immer noch Sachen nach dem schreiben eingefallen sind und er diese dann nicht mehr hineinbringen konnte. Auf dem Tablet wäre das allerdings anders. Manche sagen zwar, dass der Akku des Tablets während der Arbeitsphase leer gehen könnte, aber wenn man den Akku am Abend zuvor lädt, passiert dies auch nicht. Dazu kommt noch, dass es Rechtschreibprogramme gibt, die jemandem bei der Rechtschreibung helfen. Wenn Schüler Probleme mit der Rechtschreibung haben, dann hilft es ihnen, wenn sie ein Tablet besitzen, das Rechtschreibprogramm enthält.

Aus den vorgeführten Gründen bin ich dafür und wünsche mir deshalb, dass es mehr Tablet - Klassen geben soll.


3035

In unserer Schule wird gerade überlegt, ob es mehr Tabletklassen geben soll. Aus folgenden Gründen bin ich dafür.

Mein erstes Argument ist, dass man schneller tippen als schreiben kann und einem dann nicht so die Hände wehtun. Zum Beispiel tippe ich viel schneller als ich schreiben kann und nach einem langen Text, den ich geschrieben habe, tut mir oft die Hand weh, wenn ich aber mit dem Tablet tippe, tut es nicht so weh. Viele sagen aber auch, dass man so die Handschrift verlernt, aber dieses finde ich nicht so, zum Beispiel schreibt man Klassenarbeiten sowieso ins Heft und zuhause schreibe ich eher ins Heft als ins Tablet. Ein nächstes Argument ist, dass man Texte bearbeiten kann. Zum Beispiel wenn man im Heft die Einleitung vergisst, muss man den Text oft neu schreiben und im Tablet kann man einfach die Einleitung oben dazu schreiben, da man die Zeilen verschieben kann. Viele sagen aber auch, dass man die ganze Zeit im Internet hängt. Dies finde ich nicht so, zum Beispiel benutzen wir die Tablets als Arbeitsmaterial und nicht zum Surfen. Wenn die Schule vorbei ist, schalten die meisten das Handy sowieso ein und sind Online und surfen im Internet. Ein starkes Argument ist, dass man Lösungen vergleichen und Hausaufgaben nachgucken kann. Zum Beispiel wenn wir eine Aufgabe gemacht haben, können wir sie hochladen und vergleichen. Aber wenn man Krank ist, kann man auch nachgucken, was man für Hausaufgaben auf hat. Mein letztes Argument ist, dass man in der heutigen Welt auf digitale Medien angewiesen ist. Zum Beispiel schreibt man auf der Arbeit die meisten texte auf einen Computer und nicht in ein Heft.

Aus diesen Gründen bin ich für mehr Tabletklassen, da ich diese Argumente überzeugender finde als die Argumente von der Seite, die gegen mehr Tabletklassen sind.

3036

Im Kreis-Euskirchen wird gerade diskutiert, ob es mehr Tablet-Klassen an Schulen geben soll. Aus folgenden Gründen bin ich dafür.

Mein erstes Argument ist, dass man besser Texte korrigieren kann. Zum Beispiel wenn man in seinem Text seine Einleitung vergisst, muss man den Text neu schreiben oder irgendwie die Einleitung zu den Text hinzufügen, aber mit Tablet kann man die Einleitung einfach da hinzufügen wo die Einleitung hin soll. Mein nächstes Argument ist, dass man schneller tippen kann. Zum Beispiel bei einer Klassenarbeit bekommt man eine bestimmte Zeitangabe und mit dem Tablet wäre der Zeitdruck nicht mehr so groß, weil man dann schneller fertig ist als im Heft. Manche Leute sind aber der Meinung, dass es viel zu teuer wäre ein Tablet zu kaufen. Das stimmt nicht ganz, denn manche Schulen machen auch ein Angebot oder man kann auch einfach, wenn man einen Laptop hat, kann man auch den Laptop benutzen. Mein nächstes Argument ist, dass der Rucksack davon leichter wird. Zum Beispiel muss man nicht mehr die schweren Bücher mitnehmen. Manche Leute beschweren sich auch, dass die Kinder, wenn sie das Tablet haben, nicht mehr schreiben können. Das stimmt nicht denn, auf meiner Schule benutzt man das Tablet nur von der siebten Klasse bis zur zehnten Klasse, aber auch die Lehrer dürfen entscheiden, womit man arbeitet. Mein letztes Argument ist, dass man Lösungen usw. vergleichen kann. Zum Beispiel, wenn man die Hausaufgaben gemacht hat kann man die Hausaufgaben hochladen und mit jemand anderen vergleichen.

Wegen der genannten Gründen bin ich für Tablet-Klassen und ich würde mir wünschen das, auch jede Schule Tablet-Klassen wird.

3037

Unser Schulleiter, Herr Schuster, überlegt im Moment, ob es mehr Tabletklassen geben soll. Ich finde, dass dies eine gute Entscheidung wäre.

Ich bin dafür, weil es den Schülern sehr viel Spaß macht. Wenn Schüler darauf zum Beispiel neue Funktionen und Programme kennen lernen, macht dies den Schülern Spaß. Hinzu kommt, dass Schüler mehr Interesse am Unterricht haben als ohne Tablet. Zum Beispiel, wenn sie ein Word-Dokument schreiben, dann wollen sie meistens am Ende der Arbeitsphase eher ihr Ergebnis präsentieren, als wenn sie es auf einem Blatt geschrieben hätten. Einige sagen aber auch, dass die Schüler mehr abgelenkt sind. Wenn sie zum Beispiel in einer leisen Phase sind, können sie einfach ein Malprogramm öffnen und malen. Dies könnte man dadurch verhindern, dass man sämtliche Programme, die zur Ablenkung führen könnten, sperren kann. Ein weiteres Argument ist, dass die Schüler besser recherchieren können. Wenn sie eine PowerPoint- oder Impresspräsentation machen, können sie mit dem Tablet besser recherchieren als mit dem Handy. Außerdem, bereitet das die Schüler auf das spätere Leben vor. Wenn man zum Beispiel in der IT arbeiten will, arbeitet man die ganze Zeit mit dem Computer. Mein Vater arbeitet in Köln bei der beeline. Er ist IT-Manager und arbeitet tagtäglich mit dem Computer. Er gibt auch Lehrer, die sagen, dass dies unsere Gesundheit gefährden kann. Sie sagen, dass zum Beispiel viele Kinder dadurch, dass sie die ganze Zeit auf den Bildschirm schauen, schnell Kopfschmerzen und Übelkeit bekommen. Dies stimmt nicht da viele sich einfach nur an den Bildschirm gewöhnen müssen. Noch ein Argument ist, dass die Schüler so ihre Rechtschreibung verbessern können. In Schreibprogrammen gibt es eine Rechtschreibhilfe, wenn die Schüler das gleiche Wort immer wieder falsch schreiben und sie das verbesserte Wort sehen, prägen sie es sich ein und schreiben es höchstwahrscheinlich nicht noch mal falsch.

Mit diesen Argumenten wollte ich davon überzeugen, dass es an Schulen mehr Tabletklassen geben soll. Ich hoffe, dass dies umgesetzt wird.

3083

Im Moment wird in unsere Schule diskutiert, ob es mehr Tabletklassen geben soll oder nicht. Ich bin dafür. Mein erstes Argument ist, dass man, wenn man auf dem Tablet schreibt, weniger Tinte verbraucht, als wenn man im Heft schreibt. Die Tinte kostet Geld und wird oft nach einer Woche leer. Wenn man etwas weg killern will, muss dafür auch noch einen Tintenkiller haben. Außerdem bin ich der Meinung, dass jeder dann in seinem eigenen Tempo arbeiten kann. Wenn die Lehrer die Aufgaben vorgeben, kann jeder dann in seinem Tempo arbeiten. Wer schnell fertig ist, kann die nächsten Aufgaben machen und die anderen hochladen, damit der Lehrer sie dann überprüfen kann. Ein weiteres Argument ist, dass man dann schneller schreibt. Bei einer Klassenarbeit ist es oft wichtig, wie schnell oder langsam du schreibst. Wenn du auf dem Tablet schreiben würdest, wärst du viel schneller. Viele sind aber auch der Meinung, dass es keine Tabletklassen geben soll. Sie sagen, wenn eine Tabletklasse wird, muss man erstmal alles neu lernen und dann muss man den ganzen Stoff nachholen. Ich aber sage, dass die Kinder, die das noch nicht gut können, dann mal einen Tag länger bleiben und es dann lernen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Lehrer so die Hausaufgaben von allen überprüfen können, ohne dass sie die Hälfte der Unterrichtsstunde verbrauchen. Die Kinder laden ihre Hausaufgaben hoch und Lehrer können sie Zuhause überprüfen. Außerdem kann man, wenn man etwas vergessen hat, es noch schnell einfügen. Wenn du bei einer Klassenarbeit etwas vergisst, kannst du es einfügen. Wenn du aber im Heft schreiben würdest, dann müsstest du alles wieder weg killern und würdest so kostbare Zeit verlieren. Manche Schüler sind aber der Meinung, wenn man Tabletklasse ist, würde man nur auf den Bildschirm gucken und davon Kopfschmerzen bekommen. Ich sage aber, dass wenn du auf dein Heft guckst, ist es nicht viel anders, als wenn du auf dein Tablet guckst. Außerdem kannst du die Helligkeit von deinem Bildschirm auch sehr dunkel machen. Ein weiteres Argument ist, dass man die Schrift verändern kann. Ich habe einen in meiner Klasse, der schreibt so, dass kein Lehrer es lesen kann und er bekommt deshalb immer sehr viele Rechtschreibfehler angestrichen. Wenn man aber die Schrift verändern kann, gäbe es keine Probleme. Mein letztes Argument ist, dass es auf einem Tablet oft ein Rechtschreibprogramm gibt, das Kindern sehr mit einer Rechtschreibschwäche sehr helfen würde. Eine Freundin von mir hat eine Rechtschreibschwäche und hat deshalb immer sehr schlechte Noten in Deutsch. Wenn sie ein Tablet mit einem Rechtschreibprogramm hätte, würde sie viel bessere Noten schreiben. Ich bin dafür, dass es bald mehr Tabletklassen an unserer Schule geben soll. Ich hoffe, dass es bald so weit ist.

3039

An meiner Schule wird momentan überlegt, ob es sinnvoll wäre noch mehr Tabletklassen einzuführen. Ich denke schon.

Ich fände es sinnvoll, wenn es noch mehr Tabletklassen gäbe, denn die Kinder sind dadurch motivierter und freuen auf die Schule. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es sehr viel Spaß macht mit Tablets zu arbeiten und das kam nicht nur bei mir so gut an, sondern auch bei meinen Klassenkameraden. Manche Eltern sagen aber auch, dass sie das nicht so gut finden, weil man sich dann ganz einfach die Hausaufgaben zuschicken kann. Dies stimmt aber nicht ganz, denn der Lehrer guckt sich die Hausaufgaben an und wenn jemand vom an-deren abgeschrieben hat, merkt er das. Außerdem ist der Ranzen dann leichter, da man die Bücher alle auf dem Tablet hat und dadurch in manchen Fächern gar keine Hefte mehr hat. Ein weiteres Argument ist, dass der Lehrer mehr Möglichkeiten hat seinen Unterricht zu gestalten. Es kann zum Beispiel mal ein Lernvideo oder ein Kahoot-Quiz gespielt werden. Einige meinen auch, dass die Kinder das Schreiben verlernen, da sie nur noch mit dem Tablet schreiben. Das ist aber nicht richtig, denn man schreibt in der zweiten Fremdsprache alle Arbeiten im Heft und man schreibt auch generell sehr viel mit der Hand. Ein weiterer Punkt ist, dass die Kinder so die digitale Welt besser kennen lernen. Man lernt nämlich dann im Unterricht auch Sachen wie Power Points erstellen, E-Mails verschicken und so weiter. Das ist gut, denn die Welt digitalisiert sich immer weiter und wie müssen lernen mit den digitalen Medien umgehen zu können.


Aus den gerade genannten Gründen bin ich für Tabletklassen und hoffe, dass es auch bald mehr Tabletklassen geben wird. Eine Idee von mir wäre, dass man erst ab einer bestimmten Klasse Tabletklassen einführt.

3043

In der Klasse 7 wurde in letzter Zeit darüber diskutiert , ob es mehr Tabletklassen geben sollte. Aus verschiedenen gründen bin ich dafür.


Deutschland modernisiert sich immer mehr und daher braucht man mittlerweile in immer mehr berufen Tableterfahrung. Zum Beispiel wenn man einen Beruf erlernen möchte, i n dem man viel unterwegs ist , kann man nicht immer auf ein Papier schreiben , wobei man mit einem Tablet deutlich mobiler ist. Man lernt auch etwas Neues dazu, was man im späteren Berufsleben noch brauchen kann. Mein Freund hat noch kein Handy und daher auch kaum Erfahrung mit solchen Geräten , möchte aber trotzdem Informatiker werden . Manche meinen auch Tablets würden zu schnell kaputt gehen . Dies stimmt aber nicht ganz , denn man kann sich auch einfach eine Hülle kaufen um sein Tablet optimal zu schützen . Andere meinen der preisliche Aufwand lohnt sich nicht. Das stimmt aber nicht , denn ein Tablet kostet so viel wie die Bücher und Hefte . Hefte hat man auch in form von „Word“ oder „Libre Office“ und man hat auch viel Speicherplatz . Wenn die Speicherkarte dann trotzdem voll ist , tauscht man sie aus wie wenn man sich ein neues Heft kauft , was ungefähr der gleiche preisliche Aufwand ist. Man hat aber mehr Platz auf einer Speicherkarte , als in einem Heft, wobei die speicherkarte kleiner ist . man kann auch besser recherchieren , denn das Internet ist umfangreicher und aktueller als ein Lexikon . Zum Beispiel wenn ich bei meinen meinen Großeltern bin . Die haben nur einen alten „Brock Haus“ , aber wenn ich mein Tablet mitnehme , dann habe ich auch aktuelle Informationen . Es ist auch möglich Gruppenhausaufgaben zu bearbeiten , ohne dass man sich treffen muss. Das ist nicht nur zeitsparend, sondern auch energiesparend und man produziert auch kein CO2 durch den Gebrauch eines Autos .

Aus diesen Gründen bin ich dafür , dass es mehr Tablet-Klassen an Schulen geben sollte und wünsche mir , dass es auch so kommt .

3047

Argumentation:

Derzeit diskutieren wir in unserer Klasse, ob es mehr Tablet-Klassen geben soll. Ich bin dafür.

Ein Argument ist, dass man beim Arbeiten mit Tablets viel mehr Spaß hat. Ich hatte nämlich, als wir in der Schule ein Kahoot gespielt haben viel mehr Spaß, als normalen Unterricht wie vorher. Wir halten noch immer viele Vorträge und können einfach in der Stunde vielleicht im Internet surfen. Bedenken muss man auch, dass manche Eltern und Kinder gegen mehr Tablet-Klassen sind. Sie meinen, dass die Tablets viel zu teuer sind. Dies stimmt aber nicht ganz, denn unsere Schule hat einen Förderverein und könnte die kosten übernehmen. Außerdem müssen die Schüler nicht mehr so viele Bücher tragen, wenn sie ein Tablet haben. Bei mir war es so, dass wenn ich zwei Hauptfächer am Tag hatte, dann war mein Schulranzen sehr voll. Drei bis fünf Bücher waren an solchen Tagen in meinem Rucksack darin. Denn wenn man zweimal die Woche fünf Bücher trägt, tut einem irgendwann der Rücken weh. Manche Eltern sind auch dagegen, weil man dann das Schreiben verlernt. Denn wenn die Schüler jeden Tag auf dem Tablet tippen, könnten sie es verlernen. Dies stimmt aber nicht ganz, denn man schreibt die ersten Klassenarbeiten ins Heft und man muss im normalen Unterricht auch ein Heft haben, weil man nicht alles auf dem Tablet machen kann. Hinzu kommt, dass man Verantwortung über etwas hat oder bekommt. Denn jeder Schüler muss gut mit diesen Geräten umgehen, denn wenn die Schüler nicht gut damit umgehen, könnte es kaputt gehen und dann müsste man wieder viel bezahlen. Dazu kommt, dass man durch diese Tablets digitaler wird. Ich musste viele Vorträge halten wie PowerPoint in Religion und in Biologie und in Musik. Man lernt wie man im Internet etwas recherchiert und findet. Aus diesen Gründen bin ich der Meinung, dass es viel mehr Tablet-Klassen am CFG geben soll. Ich hoffe, dass dies bald durchgeführt wird.

Jonah Weishaupt 7a Note: 1

3050

In unserer Klasse wurde letztens das Thema angesprochen mehr Tabletklassen einzuführen.

Ich bin dafür, weil man im Unterricht recherchieren kann und das nicht mehr zu Hause machen muss. Unsere Klasse hat auch dieses Jahr begonnen Tablets im Unterricht zu nutzen. Ich finde das sehr praktisch, da ich zu Hause kein Internet hatte und so nicht recherchieren konnte. Nun kann ich das einfach m Unterricht machen. Außerdem gibt es mehr Möglichkeiten zum Lernen. Ich nutze auch einige Lernapps. Diese gibt es gratis als Download. Einige meinen zwar, dass Tabletklassen schlecht wären, wie man nur so langsam schreiben kann. Das stimmt aber nicht ganz weil es viele kostenlose Programme gibt, mit denen man das Zehn-Finger-System lernen kann. Ein weiteres Argument ist zum Beispiel auch, dass man Gruppenarbeiten machen kann, ohne sich zu treffen, weil es Online Plattformen gibt, auf denen man miteinander schreiben kann. Ich nutze zum Beispiel zumpad. Dort kann man eine Plattform erstellen auf der man sich schreiben und Gruppenarbeiten erledigen kann. Zwar muss man viel dazu lernen, wenn man Tabletklasse wird das ist aber kein Problem, weil dies langsam angegangen werden kann. Übrigens hat man so auch schon Vorerfahrungen, wenn man im Elektronischen Bereich arbeiten möchte. Als ich bei meinem Vater auf der Arbeit war konnte ich auch schon viel helfen. Aus diesen Gründen wären Tabletklassen sinnvoll. Deshalb würde ich mir wünschen, dass es bald mehr Tabletklassen gibt.

3052

Es wird im Moment in der Politik sehr stark über die Digitalisierung an den Schulen diskutiert. Ich bin für die Digitalisierung an den Schulen.

Dir Rucksäcke der Schüler wären nicht mehr so schwer, da man weniger Bücher und Hefte dabeihätte. Ein weiteres Argument wäre aber auch, dass die Schüler lernen würden Verantwortung zu tragen, weil sie auf ein wichtiges und meist teures Gerät aufpassen müssen. Aber das Tablet könnte bei manchen Kopfschmerzen auslösen. Dennoch gewöhnt man sich daran und es passiert nicht sehr häufig. Den Schülern würde die Schule mehr Spaß machen, weil es zum Beispiel einfacher ist Texte zu schreiben, weil man es selber nicht korrigieren muss und der Computer es für einen macht. Aber man ist durch das Tablet sehr oft am Bildschirmen, allerdings hat man einen Grund. Und zwar lernt man für die Schule. Das Präsentieren und Recherchieren wäre einfacher, da man sein eigenes Tablet hat und so gut alleine oder in einer Gruppe arbeiten könnte. Zudem ist es meine Meinung nach wichtig, dass man sich mit Programmen wie Microsoft oder Libre Office auskennt, weil man es höchst wahrscheinlich für das spätere Berufsleben braucht, da man sonst nicht mehr so gut dasteht.

Aus diesen Gründen wünsche ich mir, dass in allen Schulen die Tablets ab dem siebten Schuljahr eingeführt werden.

3058

Wir diskutieren in der Schule gerade, ob es mehr Tablet-Klassen geben soll. Ich bin dafür.

Man lernt so viel schneller schreiben. Zum Beispiel als wir nach den Sommerferien angefangen haben mit den Tablets zu arbeiten ,konnte ich nur ganz langsam schreiben. Aber nicht alle sind dafür. Sie sagen ,dass es sehr ungesund wäre den ganzen Tag mit den Tablets zu arbeiten. Aber dies stimmt nicht ganz ,denn man soll das Tablet ja nicht beim Schlafen im Zimmer liegen haben. Außerdem kommt man besser mit der Digitalisierung klar. Man lernt zum Beispiel das Programmieren von Programmen. Man weiß außerdem bei welchen Suchmaschinen vernünftige Ergebnisse rauskommen zum Beispiel Duck Duck go oder Ecosia. Die Gegner der Tablet-Klassen sagen auch ,dass die Kinder ,wenn sie zulange an den Tablets sitzen ,Kopfschmerzen kriegen könnten. Aber dies stimmt auch nicht ganz ,denn ich meine, dass dies Angewöhnung ist. Man lernt außerdem ,welche Plattformen man besser meiden sollte. Zum Beispiel Google, weil Google viel zu viele Daten von dir sammelt ,zum Beispiel wo du wohnst ,wo du arbeitest ,wo du hergefahren bist ,ob du mit dem Auto ,Fahrrad oder zu Fuß gelaufen bist und wie lange du gearbeitet hast. Dazu kommt noch dass du viel mehr im Unterricht machen kannst zum Beispiel lehr-Videos gucken oder PowerPoint Präsentationen machen.

Also werde ich dafür stimmen ,weil ich es einfach viel einfacher finde. Ich fände es schön ,wenn es mehr Tablet-Klassen geben würde.


3062

Viele Schulen überlegen gerade, ob sie auch Tablet-klassen anschaffen sollten. Meiner Meinung nach ist das sehr sinnvoll. Der Rucksack der Schüler ist dann nicht mehr so schwer. Zum Beispiel sind Bücher viel schwerer als ein Tablet. Außerdem gibt es die Autokorrektur und man muss das Wort nicht mehr durchstreichen oder wegradieren. Wenn man zum Beispiel ein Wort schreibt, das falsch ist, dann kann man das einfach mit der Autokorrektur berichtigen lassen. Ein weites Argument ist, dass man dann viel leichter Hausaufgaben kontrollieren kann. Zum Beispiel kann der Schüler seine Aufgaben einfach auf die Seite der Schule Schicken und der Lehrer kann es ganz einfach nachsehen und kontrollieren. Viele sagen aber auch, dass man dann die Handschrift verlernen könnte. Das stimmt aber nicht ganz, denn viele Texte müssen immer noch mit der Hand geschrieben werden. Außerdem kann man mit dem Tablet viel einfacher Texte schreiben oder recherchieren. Man könnte zum Beispiel jederzeit ins Internet gehen und recherchieren oder wenn man Texte schreibt, kann man alles Mögliche einfügen und man kann den Text viel einfacher bearbeiten als im Heft mit der Handschrift. Aus diesen Gründen wünsche ich mir, dass es an Schulen mehr Tablet-Klassen geben sollte.

3072

An meiner Schule wird gerade diskutiert, ob es an viel mehr Schulen Tablet-Klassen geben sollte. Ich bin im Moment dafür, dass es mehr Tablet-Klassen geben sollten.

Ein Argument ist, dass kleinere Kinder dadurch schneller schreiben lernen würden. Meine kleine Schwester zum Beispiel mag Technik sehr und ist auch häufig am Tablet. Sie kann aber noch nicht schreiben und deshalb habe ich geguckt, ob von meiner Schwester die Freundin schriftlich schneller schreiben lernt oder meine Schwester per Tablet. Innerhalb zwei Wochen hat meine kleine Schwester es geschafft auf dem Tablet schreiben zu lernen, während ihre Freundin es noch nicht schriftlich konnte. Außerdem braucht man technische Geräte immer häufiger im Alltag. Meine Tante zum Beispiel ein Haus bei dem sie Heizung, Fernsehe, Kaffeemaschine, Lampen und ganz viele andere Geräte per Fernbedienung an- und ausschalten kann. Um das alles an und aus zu schalten muss man wissen wie diese technischen Geräte funktionieren und einprogrammiert werden. Einige Eltern meinen aber auch, dass Kinder das schriftliche Schreiben somit verlernen. Das stimmt aber nicht ganz, denn Schreiben verlernt man nicht so schnell, es ist so sozusagen wie Fahrrad fahren und das verlernt man eigentlich nicht. Ein weiteres Argument ist, dass man somit auch dem Umgang von technischen Geräten kam. Meine Oma zum Beispiel weiß nicht wie man einen Laptop anschaltet, weil ihr sowas noch nie beigebracht wurde. Da es gelernt werden muss, kann man es auch unterrichten. Ein letztes Argument ist, dass die Kinder für ihr späteres Leben vorbereitet werden. Denn in vielen Jobs zum Beispiel muss man etwas technisch erledigen. Als Innenarchitekt muss man zum Beispiel die Planung meistens auf den Computer schreiben und da muss man auch wissen wie das geht. Man braucht es aber auch für viele weitere Jobs. Einige Lehrer meinen aber auch, dass man mit den Tablets gar nicht Unterrichten kann. Das stimmt nicht, denn es gibt sehr viele Lernprogramme extra zum Lernen und mit dem Tablet zu lernen macht den Kindern mehr Spaß als wenn sie es schriftlich machen würden und somit behalten sie den Lernstoff auch besser.

Aus diesen genannten Argumenten wäre ich dafür, dass es an mehr Schulen Tablet-Klassen geben sollte. Ich wünsche mir deswegen, dass jedes Kind mit dem Tablet spaß beim Lernen hat.


3074

In unserer Klasse wurde letztens diskutiert, ob es an Schulen viel mehr Tablet-Klassen geben sollte! Ich bin dafür.

Erstens hat die Schule es dann mit dem Organisieren leichter. Ich kenne zum Beispiel eine Schule die immer sehr viel Stress hat, weil sie etwas für und ohne Tablet-Klassen machen musste. Auch werden dann Kinder, die nicht in einer Tablet-Klasse sind, nicht neidisch, weil sie jetzt auch in einer sind. Meine Freunde in der Realschule wurden total neidisch und sauer, als sie hörten, dass ich in eine Tablet-Klasse komme. Viele Kinder meinen aber auch, dass andere Tablets vielleicht doof finden. Dies stimmt aber nicht, denn wenn ein Kind ein Handy hat, mag es ja bestimmt auch Tablets und Kinder ohne Handy oder Tablets dürfen diese ab jetzt nutzen. Zum Beispiel durfte mein Freund kein eigenes Tablet haben und als er dann in eine Tablet-Klasse kam, durfte er eins haben. Auch haben Lehrer durch mehr Tablet-Klassen weniger Stress, weil sie jetzt wahrscheinlich nur Tablet-Klassen haben. Der Lehrer eines Freundes von mir hatte zum Beispiel immer Stress, weil er Aufgaben für seine Tablet-Klasse und welche für die normale Klasse machen musste. Andere sagen aber auch, dass es zu teuer für die Schule werden kann. Dies ist aber Falsch, da das Geld und und die Entscheidung, welches Gerät man kauft, bei den Eltern liegt. Die Schule muss höchstens besseres Internet kaufen. Aber das wichtigste ist, das Schüler mehr Menschen haben, an die sie sich wenden können. Zum Beispiel wollt mein Freund etwas wissen, das in seiner Klasse noch nicht durchgenommen wurde. Mit mehr Tablet-Klassen hat man eine größere Chance etwas früher zu wissen, weil es in anderen Klassen vielleicht schon durchgenommen wurde.

Aus diesen Gründen bin ich der Meinung, das es mehr Tablet-Klassen geben sollte und dies ich mir auch Wünschen.

3078

Es sollte mehr Tablet-Klassen geben

Es wird im Moment an unserer Schule diskutiert, ob es mehr Tablet-Klassen geben sollte. Ich bin dafür, dass es mehr Tablet-Klassen geben sollte.

Die Unterlagen der Kinder sind geordneter. Meine Freundin war früher immer sehr unordentlich, aber seitdem wir eine Tablet-Klasse sind, ist sie viel geordneter und Blätter liegen nicht mehr einfach in ihrem Ranzen, weil wir die Blätter digital bekommen. Man macht nicht mehr so viele Plakate. Wir machen nur noch wenig Plakate, weil wir dafür Apps haben und es digital machen können und wirr müssen keine großen Plakate mehr mit in die Schule nehmen. Die Lehrer und Schüler können in der Schule auch mal etwas recherchieren oder etwas groß an die Wand projizieren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass, meine Lehrer und die Schüler auch sehr oft etwas in der Schule recherchieren oder Präsentationen an die Wand projizieren, damit man die Präsentation besser sehen kann. Manche Schüler sind aber auch der Meinung, dass es nicht gut wäre noch mehr Tablet-Klassen zu machen, weil viele Tablets auch abstürzen und dann die ganze Arbeit weg wäre. Dem kann ich nicht ganz zustimmen, denn man kann die Arbeit auch speichern und dann ist sie noch da. Außerdem haben die Kinder mehr Spaß am Unterricht und machen so mehr mit. Meine Freundin hatte gar keinen Spaß am Unterricht und hat auch nicht gut mit gemacht, aber jetzt hat sie sehr viel Spaß am Unterricht und macht sehr gut mit. Der Ranzen ist viel leichter geworden als wir die Tablets bekommen haben. Alle aus meiner Klasse sagen, dass ihr ranzen viel leichter geworden ist, weil wir alles auf dem Tablet haben.

Also ich bin dafür, dass es mehr Tablet-Klassen geben soll. Es sprechen sehr viele Argumente dafür. Ich würde mir wünschen, dass es durchgesetzt werden würde. == 3084 ==Es sollte an Schulen mehr Tabletklassen geben!

In unserer Klasse wird im Moment diskutiert, ob es an mehreren Schulen Tabletklassen geben soll.

Ein Argument wäre, dass man im Internet für Referate mehr recherchieren kann oder eine PowerPoint machen kann. Zum Beispiel hat unsere Nachbarklasse letztens ein Referat gemacht und sie hatten in allen Büchern recherchiert bis ein Mädchen auf die Idee kam im Internet zu recherchieren.Ein zweites Argument wäre, dass man keine Plakate machen müsste und nicht groß schreiben muss da man eine Power-Point-Präsentation erstellen kann und sie auf den Beamer projizieren kann. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ich kleine Schriften von der letzten Reihe aus nicht gut sehen kann.Man kann viele Programme kennen lernen, womit man Schulvideos bearbeiten kann. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ich letztens ein Video vom Baumbuch für Biologie so gut bearbeitet habe, dass ich meine Note von einem Minus auf ein Plus gebracht habe. Außerdem hätten die Kinder viel mehr Spaß am Unterricht und würden sich mehr beteiligen. Zum Beispiel hatte eine Lehrerin mit uns in Geschichte ein Spiel gespielt als wir noch keine Tabletklasse waren und wir es mit dem Handy gemacht.Wir fanden, dass der Unterricht dadurch viel mehr Spaß gemacht hat. Ein weiteres Beispiel ist, dass wir in Kunst auf unseren Tablets auf unseren Tablets gemalt haben und man viel mehr Farben, Formen und Figuren zur Auswahl hatte. Das hat dadurch viel mehr Spaß gemacht. Ein weiteres Argument wäre, dass Kinder lernen mit wertvollen Sachen umzugehen. Meine Freundin hat zum Beispiel drei neue Handys bekommen, weil sie nie aufgepasst hat, dass es nicht hinfällt. Dass würde dann nicht mehr passieren. Ein sechstes Argument wäre, dass Kinder lernen im Internet vorsichtig zu sein. Zum Beispiel ein Junge aus meiner Klasse hat sich einen You-Tubekanal eingerichtet und direkt ein Video hochgeladen, aber mit zu vielen privaten Informationen, wo er gesagt hat, wo er wohnt, wo er zur Schule geht und ganz viele andere Dinge. Zum Glück wurde es noch rechtzeitig gelöscht, aber das Internet vergisst nie was. Manche Eltern könnten sich ein Tablet vielleicht nicht leisten. Dies stimmt aber nicht ganz, da man sich auch ein günstiges oder gebrauchtes kaufen könnte. Viele meinen aber auch, dass man schnell die Handschrift verlernen kann, aber man könnte auch die Arbeiten mit der Hand schreiben und im Unterricht auch.

Aus diesen Gründen wäre ich dafür, dass es an den Schulen mehr Tabletklassen geben soll. Ich wünsche mir daher, dass dies durchgeführt wird.

3085

Aktuell wird an unserer Schule heftig diskutiert, ob es viel mehr Tabletklassen geben soll. Aus verschiedenen Gründen bin ich dafür.

Lehrer müssten nicht mehr zwischen analog und digital umswitchen. Zum Beispiel haben Lehrer eine Tabletklasse und direkt danach eine analoge Klasse, da wäre eine Tabletklasse vorteilhafter. Einige Schüler haben eine schlechte Schrift. Zum Beispiel hat ein Freund von mir eine schlechte Schrift und seitdem er in einer Tabletklasse ist, müssen die Lehrer die Schrift nicht mehr entziffern. Was dagegen sprechen würde wäre dass die Schüler. Zum Beispiel dass sie das Schreiben verlernen. Dies stimmt aber nicht ganz, denn die Kinder arbeiten nicht überall mit dem Tablet. Lehrer müssten bei den Hausaufgaben nicht mehr in der Klasse rundgehen. Zum Beispiel könnten die Schüler den Lehrern die Hausaufgaben schicken oder sie werden auf dem Wiki für alle Schüler sichtbar hochgeladen. Das Recherchieren könnte in der Schule erledigt werden. Zum Beispiel ist das Recherchieren für Plakate Hausaufgabe. Aber als Tabletklasse könnte dies schon in der Schule erledigt werden. Was nicht gut wäre, ist, das die Schüler dann andauernd nur Internet hängen. Obwohl die Tablets aus sein sollen. Das stimmt aber nicht denn der Lehrer sagt, wann die Tablets angemacht und ausgemacht werden.

Aus den genannten Gründen bin ich für mehr Tabletklassen. Es wird bald einen Entschluss geben mit dem hoffentlich alle zufrieden sind.


3090

In unserer Klasse diskutieren wir im Moment, ob es mehr Tablet-Klassen geben sollte. Aus verschiedenen Gründen habe ich mich dafür entschieden.

Ein Argument wäre, dass die Schüler dann nicht so viel kramen müssten. Wenn die Schüler ihre Hefte heraus nehmen, wäre es viel zu laut und man hätte weniger Zeit für Aufgaben. Meine Freundin muss beispielsweise ihre Sachen auspacken, dadurch geht immer viel Zeit verloren. Außerdem müssten die Eltern kein Geld für Schulsachen ausgeben. Meine Cousine ist in keiner Tablet-Klasse und ihre Eltern geben jedes Jahr viel Geld für Schulsachen aus. Ein Tablet wäre aber auch nicht so gut, denn wenn man eine Klassenarbeit schreibt müsste man sie auf dem Tablet schreiben und dann könnte man schnell ins Internet und die Lösung nachschauen. Dies stimmt aber nicht ganz, denn der Lehrer kann das Wlan ausstecken und dann hätte man kein Internet. Wen man ein Tablet hat, könnte man alle Aufgaben darauf machen und wenn man ein Heft hätte und es mal voll ist, müsste man ein neues kaufen. Ich musste früher immer neue Hefte kaufen, weil ich sehr groß schreibe und dadurch mein Heft schnell voll war. Ein Tablet wäre aber auch für Referate gut, denn dann kann man darauf recherchieren, denn wenn man kein Handy hat oder keines dabei hat, könnte man nicht gut recherchieren. Meine Freundin hat beispielsweise kein Handy und kann dadurch nie in der Schule recherchieren. Ein Tablet wäre aber auch nicht so gut, weil man dann nur noch vor den Tablets hängen würde und dann würde man gar nicht mehr nach draußen gehen. Dies stimmt aber nicht ganz, weil die Eltern entscheiden können, wie lange man ans Tablet darf. Die Schüler müssten auch keine Hefte oder schweren Bücher mitnehmen. Meine Schwester ist beispielsweise in einer Tablet-Klasse und ihr Schulranzen ist morgens leichter.

Aus diesen Gründen habe ich mich für mehr Tablet-Klassen entschieden und ich hoffe, dass ich überzeugen konnte.


3094

An unser Schule wird diskutiert ,ob es mehr Tablet-klassen geben soll, ich bin dafür.

Auf einem Tablet kann man mehrere Sachen gleichzeitig machen .Zum Beispiel kann man mehrere Sachen gleichzeitig machen, wie eine Suchmaschine und Libreoffice auf zu haben. Ein weiteres Argument wäre, dass man seinen Mitschülern gleichzeitig zeigen kann, was man zum Beispiel als Hausaufgabe oder als Präsentation gemacht hat. Man kann in der Schule Sachen recherchieren. Letztens wollte ich auf meinem Handy für mein Thema, die Katze Sachen recherchieren, doch die Lehrerin sagte ich darf das nicht machen, aber da man mit einem Tablet auch unterrichten würde, könnten die Schüler während des Unterrichts recherchieren. Allerdings würde man sich erstens vom Unterricht ablenken lassen und zweitens könnte man bei einem Mathetest leichter spicken, allerdings könnte man etwas dazu Lernen. Es würde der Umwelt gut tun, weil dann mehr Schüler auf das Tablet schreiben würden und somit weniger Papier verbrauchen. Aber dadurch würde man nicht nur viel Geld ausgeben, sondern außerdem auch das Schrieben verlernen. Das stimmt, aber man könnte trotzdem ab und zu mal auf dem Blatt schreiben und man behält das Tablet bis in die 10. Klasse.

Ich bin für mehr Tablet-klassen an unserer Schule. In Zukunft wünsche ich mir ,dass, es mehr Tablet-klassen an der CFS gibt.