Förderbandwaagen

Aus Projektwiki - ein Wiki mit Schülern für Schüler.
Version vom 27. Mai 2018, 10:11 Uhr von LMT0202 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Förderbandwaage

Aufbau und Funktion

Hauptbestandteile

  • Bandwaage
  • Geschwindigkeitssensor
  • Messumformer

Förderbandwaagen System

  • Bandwaage wird unter Rollstation, was das Fördergut befördert angebracht.
  • Wenn das Material über die Rollen läuft erzeugt das Gewicht eine Auslenkung der Bandwaage.
  • Der Geschwindigkeitssensor liefert , zur Bandgeschwindigkeit proporzionale Signale.
  • Signale der Bandwaage und des Geschwindigkeitssensors werden an Messumformer weiter geleitet.
  • Dieser berechnet die Daten und kann
  • Summenmenge
  • Gewichtslast
  • und Bandgeschwindigkeit errechnen.


Ein Bandwaagensystem überwacht den Materialfluss und berechnet die Produktionsmenge, die in einer gewissen Zeit produziert wird. Die Förderbandwaage ist wie bei dem klassischen Förderband in der Regel zur besseren Zentrierung des Schüttgutes da. Auch die Antriebswelle ist beschichtet um die Drehmomente besser zu übertragen. Durch die Beschichtung ist diese nahezu schlupffrei. Der Biegesteifer Wiegerahmen auch Bandwaage genannt, ist mit einem Transport- und Überlastungssicherheit im Gerüst verbaut. Über diese wird der beladene Fördergut rollende abgetragen. Reibungsfrei auf der Wägewelle liegt die Wiegebrücke einseitig mit einer verschließfreien Lagerung aufhängend auf. Der modularer Aufbau der Förderbandwaage erlaubt die freie Positionierung von zwei Bandwaagen in nur einem Förderer. Damit ist die Verwendung als Förderbandwaage mit Reversierfunktion möglich.

Vorteile

  • keine Störung des Prozesses
  • Materialeigenschaften werden nicht verändert
  • die Zeit zur Bearbeitung des Materials wird nicht beeinträchtigt
  • Probleme mit Lagerung und Aufnahme werden vermieden
  • kaum Investitionsaufwand
  • geringe Wartungskosten

Einsatz im Schüttgut Die Förderbandwaage kann in nahezu allen Bereichen eingesetzt werden.

Einige dieser Bereiche sind:

  • Schiffsverladungen von Dünger
  • Stein- und Erdindusrie
  • Abfallwirtschaft
  • Holz- und Energiesektor
  • Nahrungs- und Futtermittelindustrie

Sollten Förderbandwaagen bei Lebensmittel eingesetzt werden sollten diese und alle weiteren Teile vorzugsweise aus Edelstahl bestehen, da diese keine Geschmacksbeeinträchtigung oder Verunreinigungen ergeben. Zudem sind Förderbandwaagen aus Edelstahl leichter und besser zu reinigen als Förderbandwaagen aus anderen Materialien.

Die  Bandwaage  ermöglicht das kontinuierliche  Verwiegen von Schüttgütern aller Art. 
Im Gegensatz zu der  statischen  Verwiegung wird das Schüttgut während dem  Transportvorgang , verwogen.
Die aktuelle Bandgeschwindigkeit wird an der nicht angetriebenen  Umlenktrommel  erfasst und zur Ermittlung der 
momentanen  Förderleistung angepasst.
Empfehlen lässt sich die Bandwaage zur kontinuierlichen Verwiegung von  Schüttgütern  aller Art.


Auch als Verladewaage kann die eigentliche Bandwaage ausgeführt werden. Hierbei wird über die Elektronik ein Sollwert vorgegeben und bei erreichen dieses Wertes die Verladung automatisch gestoppt. Des weiteren kann die Waage als Dosierbandwaage ausgeführt werden. Die Bandwaage ist eine Waage bzw. Wiegesystem die in Förderbändern eingebaut wird. Durch ihre Spezielle Konstruktion liegt der Vorteil der Bandwaage darin das sie sich leicht in bestehende Förderbänder integrieren lässt. Um eine Bandwaage nachträglich einzubauen wird die Bandwaage unter dem eigentlichen Förderband befestigt. Wichtig hierbei ist das, dass Band auf die Parameter der Förderbandanlage angepasst wird. Es sollte dringen bei dem Nachträglichen Einbau auf die richtige Bandbreite des Bandwaagens geachtet werden, da sonst das Schüttgut an den Seiten der Maschine laufen kann oder das Band nicht passt.

Die Bandwaage wird somit auch als Förderbandwaage oder Einbaubandwaage bezeichnet. Die Gewichtsermittlung der Bandwaage erfolgt mit Hilfe der dynamischen Wiegung. Das bedeutet, dass das Förderband auf der Bandwaage ständig in Bewegung ist und die Bandwaage in der Lage sein muss die Wiegegüter zu erfassen. Somit ist es besonders wichtig die Bandwaage auf die Förderleistung und die Wiegegüter der Förderbänder auszurichten. Es darf zwischen dem Fördergurt und dem Schüttgut keinen Schlupf geben. Weitere Punkte die, die Messgenauigkeit beeinflussen können seine, Verbindung, anhaftendes Schüttgut am Fördergurt und Reparaturstellen. Für die unterschiedlichen Anwendungen gibt es die unterschiedlichen Bandwaagen.


Auflistung verschiedener Bandwaagen:

  • Einrollbandwaagen
  • Mehrrollen Bandwaagen
  • Bandwaagen mit Eichzulassung
  • Mit Förderband Geschwindigkeitsbestimmung
  • Ohne Förderband Geschwindigkeitsbestimmung


Nützliche Funktionen können sein:

  • Dosierfunktion
  • Verladefunktion
  • automatische Steuern ganzer Prozesse


Die Bandwaage muss unter Folgenden besonderen Einflüssen Messaufgaben erfüllen:

  • Vibrationen
  • Erschütterungen
  • Wasser
  • Staub
  • Temperaturschwankungen
  • usw.

Auswertelektronik

Es gibt auch schon Bandwaagen mit einer integrierten Auswertelektronik. Bei den meisten Modellen befindet sich diese in der Regel am Gerüst der Förderbandwaage. Diese verarbeiten das Signal der Wägewelle und der Geschwindigkeitsmessung. So lassen sich der momentane Massestrom ermitteln. Zusätzlich können aktuelle Tages-, Monats-, oder Jahresmengen angezeigt werden.

Multiple-choice Quiz (Bandwaagen)

Für welche Bereiche werden Bandwaagen nicht verwendet? (!Stein- und Erdindustrie) (Saftherstellung) (!Nahrungs- und Futtermittelindustrie) (!Holzsektor) (Erdölindustrie)

Was sind nützliche Funktionen von Bandwaagen? (Dosierfunktion) (!Messfunktion) (Verladefunktion) (!Mischfunktion) (!Filterfunktion)

Wie werden Förderbänder noch bezeichnet? (Einbaubandwaagen) (!Zerkleinerungswaagen) (!Selimentierwaagen)