hier

Aus Projektwiki - ein Wiki mit Schülern für Schüler.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Endrit

Inhaltsangabe zu Spaghetti für zwei:


Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei‘‘, die von Frederica de Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltich geht es um einen Jungen namens Heinz, welcher einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel esse seine Suppe einfach auf, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.


Heinz ist ein Schüler, welcher sich in einem Restaurant, gegenüber seiner Schule, eine Gemüsesuppe bestellt. Er stellt sie an einen Tisch ab und geht einen Löffel holen, da er ihn davor vergessen hat. Als er wieder zurück geht, ist ein Farbiger an seinem Tisch, welcher anscheinend Heinz Suppe isst. Heinz denkt, dass der Farbige ein armer Asylbewerber sei, welcher sich kein Essen leisten könne und nicht die deutsche Sprache spräche. Heinz setzt sich gegenüber den Farbigen und isst die Suppe mit ihm. Der Farbige steht auf und bestellt eine Spaghetti. Er geht zurück zum Tisch, an dem Heinz sitzt und stellt das Tablett mit der Spaghetti in die Mitte des Tisches. Heinz und der Farbige essen die Spaghetti zusammen. Als der Teller leer ist, wirft Heinz einen Blick auf den Nebentisch. Er sieht seine kalte Gemüsesuppe. Der Farbige lacht. Heinz lacht, trotz der peinlichen Situation, mit. Der Farbige sagt, er hieße Marcel und esse jeden Tag in diesem Restaurant. Sie schließen Freundschaft und verabreden sich zum Essen.


Die Kurzgeschichte von Frederica de Cesco will uns sagen, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremden haben soll und nicht nur nach dem Äußeren bewerten soll, da Marcel kein armer Asylbewerber ist, der sich kein Essen leisten kann, wie Heinz zunächst gedacht hat. Außerdem wird deutlich, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, da Marcel gar nicht die Suppe von Heinz gegessen hat, wie dieser erstmal vermutet hat.

Maxi

Die Erzählung ,, Spaghetti für zwei“ die von F. De Cesco verfasst wurde und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen Peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen.

Heinz geht in ein Restaurant und bestellt sich eine Suppe. Er hat einen Löffel vergessen, also ging er noch mal zurück. Als Heinz wieder kam saß ein farbiger Junge an seinem Platz und isst die Suppe, Heinz isst mit ihm. Nach dem sie die Suppe aufgegessen haben, steht der farbige Junge auf und geht Spaghetti holen, und bringt zwei Gabeln mit. Heinz und Marcel essen die Spaghetti zusammen.Am Ende sah Heinz seine Suppe am Nachbartisch ganz alleine. Beide lachen. Danach verabreden sich Marcel und Heinz um morgen noch mal essen zu gehen.

Die Intention der Erzählung lautet das man keine Vorurteile gegenüber Fremde haben soll.

Tabea

Spaghetti für zwei Die Kurzgeschichte Spaghetti für zwei von F. De Cesco wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt veröffentlicht, thematisiert Vorurteile gegenüber fremden.

Heinz ist ein Junge der heute in das Selbstbedienungsrestaurant essen geht und eine Gemüsesuppe bestellt. Er bemerkt erst später dass sein Löffel fehlt,weshalb er seinen vorerst leeren Platz verlässt um den Löffel holen zu gehen, doch als er zurückkommt schlürft ein Fremder an seiner Suppe. Heinz ist wütend, tut ihm aber nichts, weil er nicht als Rassist gelten möchte. Heinz isst mit dem Jungen die Suppe und ihm gehen viele Gedanken durch den Kopf. Heinz ärgert sich, dass der Junge sich nicht für das Teilen der Suppe bedankt. Der Fremde geht sich Spaghetti holen während Heinz vor Neugier auf ihn wartet. Dann wird auch dieser Teller Essen untereinander geteilt. Von diesem Teller Spaghetti werden beide satt. Dann sieht Heinz sich um und bemerkt dass am Nachbartisch, seine un angerührte Suppe steht. Heinz ist die Situation sehr peinlich. Am nächsten Tag wollen sie sich erneut treffen, wobei die Rechnung diesmal auf ihn geht.

Der Text sagt aus, dass man niemals zu früh über fremde urteilen sollte, vor allem nicht wegen ihres Aussehens. Der Text handelt von zwei Jungs die sich nicht beabsichtigt eine Suppe teilen. So entsteht vielleicht eine Freundschaft.


Feedback von Daniela: Im Einleitungssatz würde ich einen flüssigen Text schreiben :Die Kurzgeschichte Spaghetti für zwei die F. De Cesco an einem unbekannten Zeitpunkt verfasst hat thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Außerdem musst du noch ein bisschen darauf achten das du die richtige zeit verwendest. Im Kernsatz sollten die wichtigsten Informationen sehen für eine Zusammenfassung für den Text, also am besten nicht schreiben das er ein cooler Typ ist.

Vor dem Wort kommt keine Leertaste und dann Komma, dass hast du noch nicht ganz richtig gemacht (das gilt auch bei Punkt.) Wort- Punkt/ Komma- Leertaste hab ich jetzt teilweise korrigiert solltest du aber nochmal machen

Inhaltlich finde ich deinen Text sehr schön. Deine Rechtschreibung ist gut.



Im Einleitungssatz hast du alles was da rein gehört.


Du hast auch einen Kernsatz.



Im Hauptteil sind die wichtigsten teile vorhanden.

Dein Text ist verständlich geschrieben. Ich finde in sehr gut.

Feedback von Maxi

Du hast eine sehr schöne Inhaltsangabe geschrieben, aber du könntest beim nächsten mal im Schlusssatz eine Begründung von dem Text als Benutzen. Düst alle wichtigen Informationen und eine Einleitung, einen Kernsatz, einen Hauptteil und einen Schlussteil. Ich finde es ist eine sehr schöne Geschichte!


Feedback von Endrit zur Inhaltsangabe von Maxi:

Deine Einleitungssatz ist sehr gut gelungen. Du hast alle Vorgaben eingehalten.

Dein Kernsatz ist auch gut gelungen. Hier hast du ebenfalls alle Vorgaben eingehalten.


Dein Hauptteil ist gut. Du hättest vielleicht bisschen mehr von der Geschichte erzählen können, denn dein Hauptteil ist etwas kurz. Die Zeitform hast du auch nicht eingehalten. Du hast im Präteritum geschrieben, hättest aber im Präsens, bzw. Perfekt, schreiben müssen.


Dein Schluss ist auch gut, denn du hast zwei Intentionsaspekte genannt. Also ist deine Inhaltsangabe im Großen und Ganzen ganz gut, doch trotzdem solltest du noch an deiner Rechtschreibung arbeiten.

Ben

Inhaltsangabe: Spaghetti für 2

Die Erzählung „Spaghetti für zwei“, die von Federica de Cesco (Veröffentlicht) worden ist und deren Erscheinungsdatum ist unbekannt, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt ein Farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Nach der Schule geht ein Junge der Heinz heißt etwas Essen. In einem Restaurant kauft er sich eine Suppe. Er ist nochmal kurz einen Löffel holen gegangen und auf einmal sieht er wie einer Dunkelheutiger Mann seine Suppe isst. Heinz denkt der farbige Mann sei ein Asyl Bewerber der vielleicht kein Geld hätte. Er ist wütend und beschimpft und beleidigt den Mann, der Marcel heißt. Doch Anschließend kauft Marcel Spaghetti für ihn und Heiz. Und die beiden teilen sich die Spaghetti.

Ein Intentionsaspekt ist, dass man Leute und vor allem keine Fremden Personen beschimpft. Wie Heinz Marcel, weil ohne Grund beleidigte. Außerdem ist ein weiterer Intentionsaspekt, dass keine Vorurteile gegenüber fremden oder Ausländern haben soll. Heinz denkt Marcel sei ein blöder Ausländer der einfach seine Suppe gegessen hatte.



Feedback von Xenia:

Du hast einen guten Einleitungssatz, indem du alles genannt hast und einen Abstraktes und Korrektes Thema genannt hast.

Dein Kernsatz gibt ein Überblick über deine Handlung.

In deinem Hauptteil hast du gut angefangen jedoch hast du vergessen dass Marcel nachher noch Spaghetti mit zwei Gabeln mitbringt.

Deine Intentionsaspekte sind gut und Übersichtig.


Inhaltsangabe Spagetti für zwei


Federica de Cesco veröfentlichte die Kurzgeschichte spagetti für zwei zu einem unbekanntem zeitpunkt. Es geht in der Kurzgeschichte um voerurteile gegenüber fremden.

Ein Junge namens Heinz, erlebte den peinlichsten Moment, weil er glaugbte ein farbiger Junge namens Marcel würde einfach so seine Suppe essen, befor er merkte dass er sich irrte und die beiden freundschaft schließten.

Heinz ging in das Restaurante da er etwas essen wollte, mit der gekauften gemüsesuppe hat er gemerkte er dass er seinen Löffel vergessen hatte. Er setzte sich zu der falschen Suppe zurück, die eigentlich Marcel gehörte, sie aßen zusammen und Heinz merkte erstmal nichts und beschuldigte marcel seine suppe zu klauen oder vermutete das es in seinem land normal sei zusammen zu essen. Zuerst dachte er der Junge wollte abhauen aber der farbige wollte nochmal essen kaufen gehen und Marcel merkte das er anscheinend doch nicht so arm sei wie er dachte. Sie essen beide zusammen die Spagetti da der farbige zwei Gabeln mitgenommen hat.

Daniela

Inhaltsangabe Spagetti für zwei


Federica de Cesco veröfentlichte die Kurzgeschichte Spagetti für zwei zu einem unbekanntem Zeitpunkt. Es geht in der Kurzgeschichte um Vorurteile gegenüber fremden.

Ein Junge namens Heinz, erlebte den peinlichsten Moment, weil er glaugbte ein farbiger Junge namens Marcel würde einfach so seine Suppe essen, bevor er merkte dass er sich irrte und die beiden Freundschaft schließten.

Heinz geht in ein Selbstbedienungsrestaurant da er etwas essen wollte, er kauft sich eine Gemüsesuppe doch hat er den Löffel vergessen, er geht sich einen Löffel holen und wundert sich da ein farbiger Junge an seinem Platz sitzt und seine Suppe löffelt. Heinz findet das gar nicht toll und glaubt das er arm ist und sich kein Essen leisten kann. Er glaubt das er vielleicht ein Asylbewerber ist. Heinz setzt sich einfach vor den Jungen und sie essen die Suppe gemeinsam. Nachdem die beiden fertig sind steht der Junge auf und geht einen Teller Spagetti holen, Heinz denkt er will abhauen aber dann sieht er das sich der Junge anstellen geht. ,,Anscheinend seie er doch nicht so arm", denkt sich Marcel. Da der farbige Junge zwei Löffel mitgenommen hat essen sie gemeinsam die Spagetti auf. Auf einmal merkt Marcel das seine Suppe am Nebentisch steht und der junge fängt nur an zu schmunzeln, dann lachen sie beide, Marcel und Heinz verabreden sich für den nächsten Tag.

Die Erzählung zeigt dass man fremde Leute nicht verurteilen soll, Heinz verurteilt Marcel seine Suppe zu essen obwohl er in unrecht ist. Man sollte jemanden nicht nach dem ersten Eindruck einschätzen, Heinz denk, Marcel esse seine Suppe und er sei arm.


Feedback in dem dritten Teil musst du nochmal schauen,du hast die Sätze verdreht und nicht sehr klar formuliert. Meiner Meinung nach ist es etwas zu kurz. Du hast die Wörter verdreht und erzälst etwas und hörst mitten drinn auf zu erzählen und fängst bei etwas anderem neu an. Du hast das wichtigste zwar geschrieben aber undeutlich.


Du hast in einer Zeitform geschrieben und formulierst angemessen, sicher und präzise.

Patrick

Die Kurzgeschichte „Spaghetti für zwei“ ist von F. De Cesco an einem unbekannten Erscheinungsjahr verfasst worden und thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz der sich immer sehr cool fühlt der einen peinlichen Moment erlebte, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt. Heinz geht ins Restaurant, holt sich eine Gemüsesuppe und vergisst den Löffel. Er holt sich seinen Löffel, kommt wieder und sieht wie Marcel an „seinem“ Tisch sitzt und „seine“ Suppe isst. Sie essen die Suppe und als sie aufgegessen haben, hat Marcel auch noch Spaghetti für die beiden geholt. Als sie diese aufgegessen hatten, hat Heinz seine Suppe auf einem anderen Tisch entdeckt. Dann lachen Heinz und Marcel und werden zu Freunden. Ein Intentionsaspekt ist das man niemals Vorurteile gegen Fremde hat. Ein weiterer wäre das man keinen beleidigen sollte nur weil er aus einem anderen Land kommt oder anders aussieht.


Feedback für Patrick von Timo:

Du hast die Geschichte gut zusammengefasst, Autor, Erscheinungsdatum (was hier nicht vorhanden ist) hast du erwähnt. Allerdings hättest du noch schreiben können, dass er sich ,,cool“ fühlt. Du hast fast keine Adjektive benutzt, dass hatte dazu beigetragen, dass der Text nicht zu lang wurde. Du hast zwei Intentionsaspekte genannt, dass waren genug, man hätte anderer Seits noch einen weitern schreiben können, wie dass man erst richtig guckt bevor man handelt. Alles in allem hat du es gut hinbekommen

Alex

Inhaltsangabe "Spaghetti für zwei":


Die Erzählung "Spaghetti für zwei", die von Federica de Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz geht nach der Schule in ein Restaurant. Er holt sich eine Suppe. Danach holt er sich einen Löffel, den er vorher vergessen hat. Später sieht er einen Jungen an "seinem" Tisch. Er geht zu dem Jungen und beschimpft ihn. Er denkt, dass der Junge ein armer Asylbewerber sei, der nicht genügend Geld habe, sich eine eigene Suppe zu kaufen. Er denkt auch, dass es in seinem Land so üblich wäre, dass man einfach so das Essen von anderen essen würde. Er teilt mit ihm die Suppe und danach auch Spaghetti. Sie schließen Freundschaft. Der Junge stellt sich Heinz vor. Er heißt Marcel. Später merkt Heinz, dass er die Tische vertauscht hat. Es ist ihm peinlich. Marcel nimmt es aber mit Humor und verabredet sich erneut mit Heinz zum Essen.

Diese Kurzgeschichte zeigt, dass man keine Vorurteile gegen Fremden haben sollte, da Marcel, nicht so wie Heinz gedacht hat, ein armer Junge wäre. Sie zeigt auch, dass es nicht immer so ist, wie es zuerst aussieht, da Marcel doch nicht die Suppe von Heinz gegessen hat.


Feedback von Ina für Alex

Was du gut gemacht hast:

Ich finde das du eine sehr gute Inhaltsangabe geschrieben hast sie ist sehr ausführlich und Informationsreich. Was noch gut war das die Inhaltsangabe sehr flüssig geschrieben hast.


Was du noch verbessern kannst:

Du könntest bei dem Intentionsaspekt noch etwas ausführlicher und mehr schreiben. Was du noch besser machen kannst das du demnächst im Präsens schreibst.

Insgesamt:

Insgesamt war für die erste Inhaltsangabe eine sehr gute. Die Rechtschreibung und die Grammatik waren auch gut!

Luca

Inhaltsangabe „Spaghetti für zwei“


Die Erzählung „Spaghetti für zwei“ die von F. De Cesco veröffentlicht worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Nach der Schule hat ein Jungen namens Heinz Hunger und geht in ein Restaurant. Heinz kauft sich eine Suppe aber vergisst einen Löffel mit zu nehmen. Er holt sich einen Löffel. Als er wieder kommt, sieht er einen farbigen Jungen an „seinem“ Tisch. Heinz wundert sich und denkt, der farbige Junge sei ein armer Asylbewerber, der nichts zu essen habe. Heinz setzt sich zu ihm und isst die Suppe mit ihm. Dann steht der farbige Junge auf und holt sich noch einen Teller Spaghetti. Heinz setzt sich wieder und isst auch die Spaghetti, da sie dann ja quitt seien. Als beide keinen Hunger mehr haben sieht Heinz eine kalte Suppe am Nebenplatz. Er schämt sich unendlich, der farbige Junge der Marcel heißt nimmt es mit Humor. Die beiden schließen Freundschaft und verabreden sich für den nächsten Tag zum Essen.

Die Kurzgeschichte zeigt, dass man keine Vorurteile haben soll, da Marcel weder ein Asylbewerber noch arm ist, wovon Heinz zuerst ausgeht. Dazu wird deutlich, dass nicht immer alles so ist, wie es im erstem Moment scheint, da Heinz die Suppe von Marcel isst und Marcel nicht die von Heinz. Darüber hinaus wird klar, dass man es durch Freundlichkeit und Kommunikation leichter im Leben hat und es zu guten Ergebnissen führt, da sie sich für den Tag zum Essen verabreden und eine Chance auf Freundschaft besteht.


Feedback von Emilie:

Ich finde du hast einen guten Einleitungssatz und auch einen guten Kernsatz formuliert, da du alles wichtige benannt hast. Aber im Hauptteil solltest du ein paar Sätze umformulieren und auf die Zeit achten. Im Schluss und auch im Haupteil musst du darauf achten, dass du nicht schreibst, dass Heinz Marcel beleidigt oder beschimpft hat, denn er hat das nur gedacht. Ansonsten ist dir deine Inhaltsangabe gut gelungen.

Theresa

Inhaltsangabe „Spaghetti für zwei“


Die Erzählung „Spagetti für zwei“, die von Federica de Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsjahr unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt. Anschließend holt Marcel noch eine Portion Spagetti für Beide.

Heinz hat nach der Schule Hunger und geht gegenüber ins Restaurant. Dort sieht er als Tagesangebot eine Gemüsesuppe. Er denkt sich, lecker, die nehme ich und mein Geld reicht auch. Er stellt sich an, bekommt die Suppe, stellt sie auf einen Tisch und bemerkt, dass er seinen Löffel vergessen hat. Nachdem er den Löffel geholt hat, stellt er fest, dass an seinem Tisch ein schwarzer Junge sitzt und seine Suppe isst. Er denkt sich, was dieser Asylbewerber aus Uagaduga hier in der Schweiz will und jetzt seine Suppe frisst. Nach kurzem Überlegen setzt er sich dazu und isst gemeinsam mit dem Schwarzen die Suppe. Dabei starrt er seinem Gegenüber in die Augen und wird zurück angestarrt. So verzehren sie schweigend die Suppe. Nachdem der Teller leer ist, stand der Asylbewerber auf, geht zur Theke und holte Spaghetti mit zwei Gabeln. Er bringt sie an den Tisch und Beide essen sie schweigend. Nachdem auch dieser Teller leer ist, denkt sich Heinz, ob der Junge auch reden kann. Plötzlich sehen die Zwei am Nachbartisch eine kalte Gemüsesuppe. Sie sehen sich an und mussten laut lachen. Nun stellt der Junge sich vor und fragt auch Heinz nach seinem Namen. Außerdem wollen sie am nächsten Tag wieder gemeinsam essen und Heinz will das Essen spendieren.

Der Intensionsaspekt ist dass wir keine Vorurteile gegen andere Menschen haben sollen. Außerdem sagt er uns auch, dass wenn wir einen Ausländer sehen, nicht direkt denken sollen, dass er schlecht oder böse ist. Man sollte sich erst kennen lernen und erst danach eine Meinung über andere bilden.


Feedback für Theresa von Nico:

Ich finde deine Einleitung der Inhaltsangabe ist dir sehr gelungen. Dein Hauptteil fand ich auch sehr gut, allerdings hättest du deine Inhaltsangabe an manchen Stellen kürzer wiedergeben können. Zudem hast du keine indirekte Rede verwendet, weshalb du das auch noch verbessern solltest. Im Schlussteil hast du zwei sehr gute Intentionsaspekte genannt. Du hast sprachlich richtig geschrieben und hast alle formalen Vorgaben einer Inhaltsangabe eingehalten. Zu der Zeitform kann man allerdings noch sagen, dass du am Anfang im Präsens bzw. im Perfekt geschrieben hast, was auch gut war, zum Ende dann aber mehr im Präteritum.

Meike

Inhaltsangabe "Spaghetti für zwei"

Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei“, die von Federica de Cesco veröffentlicht worden ist und das Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Im Inhalt geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel esse seine Suppe einfach auf, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz hat nach der Schule Hunger und geht in ein Restaurant, wo er sich eine Gemüsesuppe holt. Er stellt seine Suppe schon auf den Tisch, weil er sich noch einen Löffel holen muss, doch als er zurückkommt sieht er einen farbigen Jungen, der von seiner Gemüsesuppe isst, wird sofort sauer und beleidigt ihn. Nachher essen sie zusammen die Suppe und danach auch noch Spaghetti. Als Heinz bemerkt, das seine Gemüsesuppe auf dem Nebentisch steht, ist es ihm sehr peinlich, doch dann schließen sie Freundschaft und machen aus, das sie sich für den nächsten Tag noch einmal im Restaurant treffen. Allerdings kauft Heinz morgen dann die Spaghettis.

Ein Intentionsaspekt ist, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremden haben soll und ein anderer Intentionsaspekt ist, das man nicht nur weil jemand aus einem anderen Land kommt oder anders aussieht nicht nett ist.


Feedback von Lena:

Ich finde der Einleitungs- und Kernsatz ist dir schon sehr gut gelungen.

Im Hauptteil hast du die wichtigsten Aspekte genannt. Ich würde dir wohl raten manche Sätze umzuformulieren.

Die Intentationsaspekte sind dir sehr gut gelungen und durch die Absätze hat man einen sehr guten Überblick.

Luis

Inhaltsangabe „Spaghetti für zwei“

Die Kurzgeschichte „Spaghetti für zwei“ ist von F. De Cesco an einem unbekannten Erscheinungsjahr veröffentlicht worden und thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Heinz geht ins Restaurant, holt sich eine Gemüsesuppe und vergisst den Löffel. Er holt sich seinen Löffel, kommt wieder und sieht wie Marcel an „seinem“ Tisch sitzt und „seine“ Suppe isst. Heinz setzt sich zu Marcel und denkt, dass er vielleicht arm sei oder einfach nur etwas essen wollte, weil er sich es nicht leisten kann. Sie essen die Suppe zu zweit. Als sie diese aufgegessen haben, hat Marcel das Tagesmenü, Spaghetti für die beiden geholt. Diese essen sie und danach, entdeckt Heinz seine Suppe auf einem anderen Tisch. Er schämt sich, aber da muss sogar Marcel mitlachen. Marcel und Heinz befreunden sich und verabreden sich für den nächsten Tag.

Ein Intentionsaspekt ist, dass man niemals Vorurteile gegen Fremde haben sollte, wie Heinz gegen Marcel. Da Heinz dachte, dass Marcel seine Suppe essen würde, was er aber gar nicht gemacht hat. Ein weiterer Intentionsaspekt wäre das man keinen beleidigen sollte nur weil er aus einem anderen Land kommt oder anders aussieht. Wie es bei Marcel war, weil Heinz dachte er sei ein unsozialer Asylbewerber.



Feedback von Tamara:

Ich finde deine Inhaltsangabe ganz gut, du hast eine Einleitung, einen Hauptteil und ein Schluss mit zwei Intentionsaspekte.

In deinem Hauptteil darfst du nur Perfekt bei Vorzeitigkeit oder Präsens verwenden. Du hast im Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und im Präsens geschrieben, man muss aber Präsens verwenden, nur manchmal Perfekt!

Inhaltlich finde ich es vielleicht ein bisschen zu kurz. Ich würde am Anfang vielleicht schreiben: Ein Junge namens Heinz… Außerdem würde ich über ein paar von Heinz Gedanken in den Text mit einbringen z.B. dass er ein armer Asylbewerber sei, oder so. ( Dabei wird dein Intensionsaspekt man soll keine Vorurteile gegenüber von Fremden haben deutlicher!)

Im Schlussteil hast du zwei Intensionsaspekte genannt. Die finde ich sehr gut👍👍👍 Nur Vielleicht ein bisschen besser formulieren.


Da es deine erste Inhaltsangabe ist und ich die selben Fehler gemacht habe, finde ich deine aber schon gut!

Andreas

Spaghetti für zwei


Die Erzählung „Spaghetti für zwei“, die von F. De Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt das ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, das er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.


Heinz geht in das Restaurant und bestellt eine „Italienische Gemüsesuppe“. Er vergisst aber den Löffel und geht sich einen holen. Als er wieder kommt sitzt jemand an seinem Tisch und isst seine Gemüsesuppe. Heinz setzt sich gegenüber und fängt an auch die Suppe zu essen und macht sich dabei einige Gedanken. Nachdem die Suppe aufgegessen worden ist, geht der Fremde wider zur Selbstbedienung und kauft sich eine Spaghetti und bringt zwei Gabeln mit. Er stellt das Tablett in die Mitte des Tisches und beginnt zu essen. Heinz nimmt sich die andere Gabel und isst auch die Spaghetti. Als die Spaghetti aufgegessen worden ist, sieht Heinz an einem Tisch eine kalte Gemüsesuppe stehen und merkt dass es seine ist. Dann fangen beide an zu lachen. Dann stellt der Fremde sich vor und sie werden Freunde.


Diese Kurzgeschichte zeigt, das man keine Vorurteile gegen andere haben sollte, z.B. das Marcel nicht arm ist und die Deutsche Sprache nicht beherrscht. Ein weiterer Intentinonsaspekt ist, dass man keinen beleidigen soll, weil er oder sie anders aussieht oder aus einem anderen Land kommt. Marcel sieht anders aus, und deswegen sollte Heinz ihn nicht beleidigen, was er aber tut.


Feedback von Leonard:

Ich finde gut, dass deine Inhaltsangabe Einleitung, Hauptteil und Schluss hat. Du hast meistens sprachlich richtig und in der richtigen Zeit geschrieben. In deiner Inhaltsangabe ist alles vorhanden. Zum Schluss könntest du den Text noch etwas zusammenfassen und im Hauptteil noch etwas mehr schreiben. Ansonsten finde ich dass dir deine Inhaltsangabe gut gelungen ist.

Anna

Inhaltsangabe zu:Spaghetti für zwei


Die Geschichte „Spaghetti für zwei“ ist von Federica de Cesco geschrieben und veröffentlicht worden (Datum der Veröffentlichung ist unbekannt). Es handelt von zwei unterschiedlich farbigen Menschen und Vorurteilen gegenüber Fremden.

Heinz ist ein Schüler, der in einem Restaurant eine Suppe bestellt. Wegen eines vergessenen Löffels nimmt er sich einen neuen und sieht einen schwarzen Menschen, der ebenfalls eine Suppe isst. Heinz irrt sich und setzt sich entsetzt an den Tisch des anderen Mannes mit dem Gedanken, dass der Mann Heinz Suppe esse. Frustriert sitzt er da und überlegt einen Moment, doch isst mit Marcel zusammen die Suppe. Der Teller ist leer gewesen, als Marcel aufsteht und Spaghetti bestellt. Heinz wundert sich immer mehr, teilt sich jedoch auch die Spaghetti mit Marcel. Heinz schaut sich um und entdeckt einen leeren Tisch mit einer Suppe. Er hat sich geirrt. Heinz hat gedacht, Marcel isst seine Suppe, wobei Marcel seine eigene Suppe mit Heinz teilt. Heinz entschuldigt sich bei dem lachenden Marcel der gegenüber von ihm sitzt. Beide fangen an zu lachen, schließen Freundschaft und verabreden sich für das nächste mal im Restaurant.

Die Intentionsaspekte besagen, dass man niemals Fremde verurteilen sollt ohne selber nicht zu wissen was gerade passiert, da Heinz zuerst gedacht hat, dass Marcel seine Suppe isst, jedoch Heinz Marcels Suppe isst. Sie besagen außerdem noch, dass man einem nicht nach dem Aussehen beurteilen soll, da Heinz Marcel als Schmarotzer gesehen hat.


Feedback von Sascha, für Anna:

Zuerst ist dir deine Einleitung gut gelungen. Schön, knapp und alle wichtigen Sachen zur Einleitung waren drinnen. Den Kernsatz hast du auch dabei. Ich würde ihn aber länger halten. Wie auch in der Einleitung, hast du im Hauptteil alle wichtigen Informationen gut zusammengefasst. Dennoch könnte man auch ihn etwas länger und konkreter schreiben. Zudem ist dir der Schluss auch gut gelungen, da so gut wie alles dabei war. Deine Grammatik und die Rechtschreibung sind alle verständlich und haben keine Fehler (glaube ich zumindest). Auch die Zeitformen waren korrekt. Leider hast du keine indirekte Reden verwendet und somit auch den Konjunktiv nicht benutzt. Zudem könntest du etwas präziser schreiben. Sonst schreibst du angemessen, sicher und man konnte alles verstehen. Du hast zudem auch die Vorgaben durchgehalten (Einleitung, Kernsatz,… ) . Ich würde nur etwas länger schreiben und den Konjunktiv verwenden.

Sascha

Inhaltsangabe zu Spaghetti für zwei:

Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei‘‘, die von Frederica de Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltich geht es um einen Jungen namens Heinz, welcher einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Heinz ist ein Schüler, welcher sich in einem Restaurant, gegenüber seiner Schuler, eine Gemüsesuppe bestellt. Er stellt sie an einen Tisch ab und geht einen Löffel holen. Doch als er wieder zurück kommt, sieht er einen Farbigen an seinem Tisch, welcher anscheinend Heinz Suppe isst. Heinz denkt, dass der Farbige ein Armer sei, welcher sich kein Essen leisten könne und nicht die deutsche Sprache spräche. Heinz setzt sich gegenüber den Farbigen und isst die Suppe mit ihm. Der Farbige steht auf und bestellt eine Spaghetti. Er geht zurück zum Tisch, an dem Heinz sitzt und stellt das Tablett mit der Spaghetti in die Mitte des Tisches. Heinz und der Farbige essen die Spaghetti zusammen. Als der Teller leer ist, wirft Heinz einen Blick auf den Nebentisch. Er sieht seine kalte Gemüsesuppe. Der Farbige lacht. Heinz lacht, trotz der peinlichen Situation, mit. Der Farbige sagt, er hieße Marcel und esse jeden Tag in diesem Restaurant. So beschließen sie Freundschaft.

Die Kurzgeschichte von Frederica de Cesco will uns sagen, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremden haben soll, da Marcel weder arm noch ein ein Obdachloser ist. Auch sagt sie, dass man nicht nur nach dem Äußeren bewerten soll, da Marcel für Heinz ein Farbiger war, der sein Essen isst, ohne zu fragen. Außerdem soll man andere nicht einfach so beschimpfen, weil Heinz ihn als Asylbewerber in seinen Gedanken beschimpft, ohne zu wissen, dass er ein Deutscher ist und gut deutsch sprechen kann.

Feedback von Anna:

Die Inhaltsangabe ist dir gut gelungen, da du einen Einleitungssatz, Kernsatz, Hauptteil und Schluss genannt hast. Im Einleitungssatz hast du alles wichtige eingebaut und im Schluss einen Intentationsaspekt genannt.

Jedoch solltest du Absätze verwenden, die der Inhaltsangabe mehr Überblick verleihen und du solltest den Schluss etwas ausführlicher erklären.

Leonard

Inhaltsangabe "Spaghetti für zwei"

Die Erzählung „Spaghetti für zwei“ die von Federica de Cesco veröffentlicht wurde und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen Namens Heinz, der einen Peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein Farbiger Junge namens Marcel würde einfach seine Suppe aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz geht nach der Schule in ein Restaurant. Er holt sich eine Suppe und stellt sie an einen freien Tisch. Dann holt er nochmal kurz einen Löffel. Als er wieder zu seinem Platz geht, sieht er „an seinem Platz“ einen Farbigen Jungen, der „seine Suppe“ isst. Heinz setzt sich gegenüber zu ihm und isst mit ihm. Beim Essen machte er sich Gedanken wieso Marcel seine Suppe essen würde. Als sie die Suppe aufgegessen haben, holt der Junge eine Portion Spaghetti. Er nimmt zwei Gabeln mit und setzt sich zu Heinz. Dann essen sie zusammen Spaghetti. Als beide satt sind entdeckt Heinz seine Suppe an einem anderen Tisch. Beide fangen an zu lachen und werden Freunde.

Ein Intentionsaspekt ist, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremden machen soll, da Marcel weder arm noch ein Schmarotzer ist wie Heinz zu nächst gedacht hat. Ein weiterer Intentionsaspekt wäre, dass man niemanden ohne Grund beleidigen sollte, da Marcel nichts falsches gemacht sondern Heinz sich an den falschen Tisch gesetzt hat.


Feedback von Andreas:


Du hast noch ein paar mal in Präteritum geschrieben.

Der Einleitungssatz, der Kernsatz und der Hauptteil waren aber gut. Im Schluss solltest du noch schreiben, was der Text verdeutlicht. Deine Intentionsaspekte sind dir aber gut gelungen.

Du könntest auch noch etwas mehr Konjunktiv in der Indirekten Rede verwenden.

Tamara

Inhaltsangabe - „Spaghetti für zwei“


Die Erzählung „Spaghetti für zwei“, die von Federica de Cesco veröffentlicht worden ist und deren Erscheinungsjahr unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz geht in ein Restaurant, bestellt sich eine Suppe und legt sie auf einen Tisch. Dann bemerkt er, dass er keinen Löffel mitgebracht hat. Als er zurück mit einem Löffel gekommen ist, sieht er einen Ausländer, der an seinem Tisch, seine Gemüsesuppe isst. Heinz denkt so etwas sei unverschämt. Heinz geht zum Platz gegenüber, schiebt den Teller in die Mitte und isst schweigend mit. Während dessen überlegt beziehungsweise denkt er nach, was er sagen und was er von dem Ausländer denken solle. Als die beiden fertig geworden sind, holt der Ausländer eine Portion Spaghetti mit zwei Gabeln mit. Die beiden essen schweigend weiter. Erst als sie fertig gegessen haben, sagt der Ausländer, er hieße Marcel. Beide verabreden sich erneut für morgen im Restaurant.

Ein Intentionaspekt ist in der Erzählung, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremde haben soll, wenn man sie nicht kennt, da Marcel weder arm ist, wie Heinz zunächst gedacht hat, aufgrund seines Aussehen. Außerdem wird deutlich, dass man mit allen befreundet sein kann, da Heinz und Marcel unterschiedliche Personen sind, sie sich am Ende aber gut verstehen.



Feedback von Luis

Die Einleitung ist wie wir sie im Unterricht besprochen haben.

Der Hauptteil ist sehr gut und auch in der richtigen Zeitform geschrieben.

Die Intentionsaspekte im Schluss sind gut, aber man hätte die einzelnen Aspekte auch noch anhand von Beispielen in dem Text zeigen können.

Alles in allem ist die Inhaltsangabe gut.

Lena

Inhaltsangabe "Spaghetti für zwei"

Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei“, die von F. De Cesco verfasst wurde und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz geht nach der Schule in ein Restaurant und bestellt sich eine Suppe, da er den Löffel vergessen hat geht er noch einmal zurück. Als er zurück kommt, sitzt ein Ausländer an seinem Tisch der anscheinend seine Suppe isst. Zuerst weiß er nicht wie er reagieren soll und denkt das der Fremde ein armer Asylbewerber sei, doch dann setzt er sich zu ihm und sie essen gemeinsam die Suppe. Einige Zeit später steht der Ausländer auf und bestellt sich noch einen Teller Nudeln, diese essen die beiden auch gemeinsam. Später bemerkt Heinz das es gar nicht seine Suppe gewesen ist und er den Tisch vertauscht hat. Heinz erfährt am Ende das der Ausländer Marcel heißt und verabredet sich mit ihm für den nächsten Tag.

Ein Intentionsaspekt ist, dass man nicht sofort Vorurteile gegen andere Menschen haben soll nur weil sie eine andere Hautfarbe haben, da Marcel weder arm noch ein Asylbewerber ist. Ein weiterer Intentionsaspekt ist, dass man durch offene Kommunikation neue Freundschaften schließen kann, da Heinz und Marcel sich am Ende sehr gut verstehen und einer Freundschaft nichts im Wege steht.


Feedback für Lena von Meike

Du hast in deiner Inhaltsangabe alles beachtet, was man machen sollte und der Text ist gut und ausführlich geschrieben, außerdem hast du in deinem Einleitungssatz alle Punkte beachtet und gut dargestellt.

Im Hauptteil hast du in deiner Inhaltsangabe zentrale Aspekte der Handlung genannt, das war sehr gut.

Du hast keine Indirekte Rede verwendet, aber ansonsten war dein Schlussteil sehr gut.

Nico

Inhaltsangabe ,,Spaghetti für zwei"

Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei‘‘, die von Frederica de Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltich geht es um einen Jungen namens Heinz, welcher einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz geht zu einem Selbstbedienungsrestaurant, das gegenüber der Schule ist, und isst dort eine Suppe. Er vergisst allerdings seinen Löffel und holt sich daraufhin dann einen. Als er wiederkam sieht er einen schwarzen Fremden, bei dem Heinz denkt, er esse aus seiner Suppe und was für ein Asylant er sei. Heinz setzt sich dann zu ihm und isst aus der Suppe mit. Er beschimpft ihn in seinen Gedanken dabei. Als die Suppe leer war holt der Schwarze noch ein Teller Spaghetti mit zwei Gabeln und sie teilen es sich wieder. Zum Schluss stellt sich allerdings heraus, dass Heinz nur den Tisch verwechselt hat. Beide lachen und verabreden sich für den nächsten Tag wieder dort, nur will diesmal Heinz das Essen bezahlen.

Ein Intentionsaspekt ist, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremden haben soll, wie Heinz sie gehabt hat, als er sofort davon ausgeht, dass der Schwarze aus seinem Teller isst, da er so aussieht, als ob er kein Geld hat. Ein weiterer Intentionsaspekt wäre, dass man andere nicht beschimpfen soll, nur weil sie eine andere Hauptfarbe haben oder aus sonstigen Gründen, wie Heinz es getan hat, als er den Schwarzen sieht.



Feedback an Nico von Theresa:

Du hast eigentlich alles in deiner Inhaltsangabe drin was auch drin sein sollte.

Du hättest vielleicht am Ende der Handlung noch schreiben können, dass sich Heinz und Marcel am nächsten Tag wieder dort treffen und dann Heinz das Essen bezahlen möchte.

Außerdem hättest du noch eine Indirekte Rede verwenden können. Aber sonst hast du alles sehr gut formuliert.👍🏻

Emilie

Spaghetti für zwei

Die Erzählung ,, Spaghetti für zwei“, die von Federica de Cesco veröffentlicht worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel esse seine Suppe einfach auf, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Heinz ein Schüler bestellt in einem Restaurant eine Suppe. Weil er seinen Löffel vergessen hat, nimmt er sich einen. Als er zurück kommt sieht er einen schwarzen Menschen, der auch eine Suppe isst. Heinz denkt dass, der Fremde seine Suppe essen würde. Der Fremde heißt Marcel. Als der Teller leer ist, steht Marcel auf und bestellt Spaghetti. Heinz wundert sich. Er teilt sich dennoch die Spaghetti mit Marcel. Aber als Heinz sich umschaut sieht er einen anderen Tisch, wo ein Teller mit kalter Gemüsesuppe steht. Er erkennt, dass er sich geirrt hat und guckt Marcel der nun lacht beschämt an. Jetzt fangen beide an zu lachen und verabreden sich für ein weiteres Essen, doch dann würde Heinz bezahlen.

Eine Intensionsaspekt ist, dass man fremde Menschen nicht einfach so beurteilen soll, da Heinz zuerst glaubt, dass Marcel ein armer Ausländer sei. Außerdem soll man nicht einfach das glauben, wie es zunächst scheint, da Heinz denkt Marcel würde seine Suppe einfach essen.

An diesen Intensionsaspekten kann man sehen, dass wir uns nicht von dem Glauben über Fremde leiten sollten, sondern erst genau hinschauten sollten.


Feedback von Luca:

In deinem Einleitungssatz nennst du alles notwendige und auch noch zusätzlich das Thema. Dein Kernsatz gibt einen guten Überblick über die Handlung. Auch in dem Hauptteil ist alles notwendige Vorhanden. Sprachlich ist deine Inhaltsangabe gut. Meiner Meinung nach formulierst du meistens präzise und sicher. Die formalen Vorgaben der Inhaltsangabe sind immer Vorhanden, zwischen Kernsatz und Haupteil jedoch nicht (würde einen Absatz setzten). Im Schlussteil hättest du vielleicht noch unterschiedliche Formulierungen wählen können und der Schlussteil hätte auch länger sein können. Im Großem und Ganzem ist deine Inhaltsangabe gut.

Ina

Die Erzählung Spaghetti für zwei die von Francesca De Cesco verfasst worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen Namens Heinz der einen Peinlichen Moment erlebt, weil er glaubte ein farbiger Junge namens Marcel esse seine Suppe auf, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Heinz geht nach der Schule in ein Restaurant, dort kauft er sich eine Suppe, er geht zu einem Tisch, da bemerkt er das er den Löffel vergessen hat. Er geht ihn holen. Als er wieder kommt sieht er das ein fremder farbiger junge an seinem Tisch sitzt und seine Suppe isst. Er ist fassungslos und setzt sich aus Wut zu ihm und isst mit ihm von einem Teller schweigend die Suppe. Nachdem sie fertig gegessen haben holt der farbige Junge einen Teller Spaghetti mit zwei Gabeln. Er setzt sich wider zu Heinz an den Tisch und beide fangen an die Spagetti zu essen. Als sie aufgegessen haben bemerkte Heinz das ein Tisch hinter ihnen eine kalt alleingelassene Suppe steht, es ist ihm peinlich doch der farbige nahm es mit Humor, anschließend verabredeten sie sich wieder für den nächsten Tag.

Ein Intentionsaspekt ist das mit niemand anderen verurteilen soll bevor man ihn nicht kennt und auch wenn sie farbig sind sollte man sie erst einmal richtig kennenlernen.


Feedback von Alex:

Du solltest deine Rechtschreibung und Zeichensetzung verbessern, da du bei vielen Stellen die Nomen klein geschrieben hast, oder auch Punkte vergessen hast. Manchmal solltest du anstatt einem Komma, einen Punkt setzen. Bei deinem Text solltest du die Intentionsaspekte mit in den Fließtext einbauen. Du müsstest noch einen Intentionsaspekt hinzufügen, da es sonst nur einer wäre. Deine Absätze hast du gut und richtig gesetzt. Du solltest auch die Zeitform in deinem Text verbessern. In einer Inhaltsangabe schreibt man nicht im Präteritum, sondern im Präsens oder Perfekt.

Insgesamt war deine Inhaltsangabe ganz okay und du hast alle wichtigen Dinge genannt.

Timo

Deutsch: Aufgabe Inhaltsangabe zu Spagetti für zwei 13.12.2018


Einleitungssatz (mit Thema): Die Erzählung ,, Spaghetti für zwei “, die von F. De Cesco verfasst worden ist (veröffentlicht) deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden/ das Überwinden von Vorurteilen.


Einleitungssatz (ohne Thema): Die Erzählung „ Spaghetti für zwei “, die von F. De Cesco verfasst worden ist (veröffentlicht) deren Erseinungsdatum unbekannt ist.


Kernsatz (Inhalt): Inhaltlich geht es um einen Jungen mit dem Namen Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein Fremden mit dem Namen Marcel würde seine Suppe aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.


Hauptteil: In der Geschichte „Spagetti für zwei“ hat es sich um einen Jungen gehandelt Heinz, der sich ,,cool“ gefühlt hat. Er geht in ein Restaurant, wo er sich eine Suppe bestellt hat, die er vertauscht hat, als er sich einen Löffel geholt hat. Er hat sich an dem Tisch von ,,Marcel“ gesetzt, dessen Namen er erst Später erfuhren hat. Er hat sich mit dem ,,Ausländer“ angefreundet, nachdem sie gemeinsam Suppe und Spagetti gegessen haben. Ihm ist erst nachdem sie gemeinsam gegessen haben aufgefallen, dass er sich mit dem Tisch vertan hat. Heinz und Marcel waren danach Freunde.


Schluss: - Keine Vorurteile gegen Fremde/Ausländer haben - Immer richtig gucken (wegen dem Vertauschen der Tische) - Fremde/Ausländer können auch nett sein (weil es Marcel nichts ausgemacht hat, dass Heinz sich mit ihm seine Suppe teilte)


Feedback von Patrick für Timo:

Du hast nicht erwähnt das es Farbig ist

Der Hauptteil war gut du könntest aber noch ein paar mehr Informationen siehe Foto

Der Schluss war nicht so gut

Feedback von Ina für Timo

An sich ist deine Inhaltsangabe gut, doch du hast sie in abschnitte aufgeteilt so wurde es zwar an der Tafel erklärt aber du solltest es in einem ganzen fließendem Text verfassen. Doch Ansich hast du es glaube ich verstanden



Überarbeiteter Text:


(mit Thema) Die Erzählung ,, Spaghetti für zwei “, die von F. De Cesco verfasst worden ist (veröffentlicht) deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden/ das Überwinden von Vorurteilen.

(ohne Thema) Die Erzählung „ Spaghetti für zwei “, die von F. De Cesco verfasst worden ist (veröffentlicht) deren Erscheinungsdatum unbekannt ist.

Inhaltlich geht es um einen Jungen mit dem Namen Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein Fremden mit dem Namen Marcel würde seine Suppe aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.


In der Geschichte „Spagetti für zwei“ hat es sich um einen Jungen gehandelt Heinz, der sich ,,cool“ fühlt. Er geht in ein Restaurant, wo er sich eine Suppe bestellt hat, die er vertauscht hat, als er sich einen Löffel geholt hat. Er hat sich an dem Tisch von ,,Marcel“ gesetzt, dessen Namen er erst Später erfuhren hat. Er hat sich mit dem ,,farbigen“ angefreundet, nachdem sie gemeinsam Suppe und Spagetti gegessen haben. Ihm ist erst nachdem sie gemeinsam gegessen haben aufgefallen, dass er sich mit dem Tisch vertan hat. Heinz und Marcel waren danach Freunde.


Intentionsaspekte wären, dass man keine Fremden/Ausländer beleidigen sollen. Ein weiterer Intentionsaspekt wäre, dass Ausländer auch nett sein können und man könne sich anfreunden kann. Außerdem könne man auch hinzufügen, dass man bevor man handelt richtig gucken soll (wegen der Verwegslung).

Xenia

Inhaltsangabe - Spaghetti für zwei

Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei“ wurde von F.rederica De Cesco veröffentlicht, deren Erscheinungs Datum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden. Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, der einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Jung namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.


Heinz ging nach der Schule in ein Restaurant und bestellte sich eine Suppe plötzlich fällt ihm auf dass er seinen Löffel vergessen hat, deshalb geht er noch ein mal zurück. Als er wieder zurück gekommen ist, hat er auf einmal ein Ausländer an seinem Tisch sitzen gesehn. Heinz dachte er isst seine Suppe. Heinz ist sauer und beschimpft den Ausländer, doch als er sich umgedreht hat sieht er seine Suppe dort auf dem Tisch stehen, Heinz hat schuld Gefühle, weil er den Ausländer unnötig beschimpft hat. Plötzlich geht der Ausländer weg, Heinz denkt er ist jetzt traurig weil er ihn beschimpft, doch dann holt er noch ein Tablett und bestellt sich noch Spaghetti, als er wieder gekommen ist liegen zwei Gabeln auf dem Tablett. Heinz hat sich eine Gabel geholt und hat mit ihm gegessen. Als sie aufgegessen haben, nahm der Ausländer das Tablett und sagte zu Heinz Morgen können wir uns ja nochmal hier treffen. Der Ausländer heißt Marcel und schließt am Ende Freundschaft mit Heinz.


Ein Intentionsaspekt ist das man nicht sofort Vorurteile gegenüber andere Menschen machen sollte nur weil sie eine andere Hautfarbe haben, oder aus ein anderes Land kommen ein weiteres Intentionsaspekt ist das man andere Menschen nicht beleidigen sollte, sie könnten vielleicht noch deine Freunde werden.


Feedback von Ben an Xenia

In deiner Einleitung ist gut, dass du alles Wichtige genannt hast und sogar ein Thema benannt hast. Dein Text über deinen Inhalt ist dir gut gelungen.

Alles im Allem ist dir auch dein Hauptteil gut gelungen, doch lies dir nach dem schreiben nochmal deinen Text durch, da einige unnötige Fehler in deinem Text sind. Außerdem hättest du noch schreiben können das die beiden Jungs noch Spaghetti gegessen haben.

Deine beiden Intentionsaspekte finde ich sehr schön und gut formuliert.


Sprachlich schreibst du gut, doch achte auf die Zeit die du in deiner Inhaltsangabe benutzt (Präsens oder bei Vorzeitigkeit Perfekt). Außerdem war dein Text übersichtlich da er durch Absätze getrennt war. Deine Formulierungen finde ich auch gut.

Fiona

Einleitungssatz:

Die Erzählung „Spaghetti für zwei“ , die von F. De Cesco veröffentlicht worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden/ das Überwinden von vor urteile.


Kernsatz:

Inhalt:Es geht um einen Jungen namens Heinz ,der eine peinliche Moment erlebt , weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schlißt.


Die Geschichte handelt von Heinz, der sich eine Suppe holt und den Löffel vergisst. Als er sich einen Löffel holt und wieder kommt, sieht er, dass ein Farbiger seine Suppe isst. Zuerst überlegt er, ob er ihn beschimpfen soll. Doch weil er nicht als Rassist da stehen will, beschließt er, schweigend mit ihm die Suppe zu essen. Als diese leer ist holt der Farbige eine Portion Spaghetti mit zwei Gabeln und teilt diese mit Heinz . Heinz merkt nachher, dass das gar nicht seine Suppe gewesen ist. Ihm ist das furchtbar peinlich, doch der Farbige ist sehr nett und bietet ihm die Freundschaft an.


Der Text verdeutlicht das man keine Vorurteile gegenüber Fremden machen sollte. Da Marcel Heinz nachher ein halbe Portion Spagetti spendiert und das mit der Verwechslung mit Humor sieht.

Feedback von Frau Veithen:

  • Einleitungssatz sprachlich überarbeiten
  • Thema fehlt (musst du nicht, gibt aber Extrapunkte).
  • Vor einem Komma kein Leerzeichen
  • Keine Stichpunkte wie "Inhalt" oder "Hauptteil" vor den Fließtext schreiben
  • Nach einem Punkt ein Leerzeichen einfügen
  • Achte im Hauptteil auf den Konjunktiv
  • Vergleiche deinen Hauptteil mit dem Hauptteil des Erwartungshorizontes
  • Der Schluss fehlt: 2-3 Intentionsaspekte + inhaltliche Begründung
  • Sprachliche Fehler habe ich in deinem Text durch Zeichen markiert.

Maxim

Inhaltsangabe ,,Spaghetti für zwei"

Die Erzählung ,,Spaghetti für zwei‘‘, die von Frederica de Cesco veröffentlicht worden ist und deren Erscheinungsdatum unbekannt ist, thematisiert Vorurteile gegenüber Fremden.

Inhaltlich geht es um einen Jungen namens Heinz, welcher einen peinlichen Moment erlebt, weil er glaubt, ein farbiger Junge namens Marcel würde seine Suppe einfach aufessen, bevor er erkennt, dass er sich geirrt hat und mit Marcel Freundschaft schließt.

Ein Junge namens Heinz geht nach der Schule zu einem Selbstbedienungsrestaurant und isst dort eine Suppe. Er vergisst allerdings seinen Löffel und holt sich daraufhin einen Löffel. Als er wieder kam sieht er einen Farbigen Jungen, bei dem Heinz denkt, er esse aus seiner Suppe und Heinz isst daraufhin mit. Er beschimpft ihn in seinen Gedanken. Als die leere Suppe da stand holt der Farbige Junge noch ein Teller Spaghetti. Zum Schluss stellt sich allerdings heraus, dass Heinz nur sich mit dem Tisch verwechselt hat. Der Farbige junge namens Marcel will sich morgen mit Heinz nochmal treffen aber das Heinz die Suppe und die Spaghetti bezahlt. Beide lachen und am Schluss befreunden sie sich.

Ein Interaktionspunkt wäre, dass man keine Vorurteile gegenüber Fremden haben soll. Ein weiterer Interaktionspunkt wäre, dass man andere nicht beschimpfen soll.