IKG

Aus Projektwiki - ein Wiki mit Schülern für Schüler.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

IKG - 2009

Die 5. Klassen erhalten nacheinander im Laufe ihres ersten Schuljahres an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule eine Einführung in die Textverarbeitung.

Diese Einführung erfolgt im Rahmen unseres Medienkonzeptes seit dem Schuljahr 2005/2006 jeweils in acht bis zehn Unterrichtsstunden während der Zeit für den Förderunterricht, und zwar jeweils für alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse.


Inhalte

Folgende Inhalte bestimmen diese Stunden:

  • Einen Computerraum kennen lernen
  • Sich an einem Schulcomputer anmelden
  • Ein eigenes Passwort anlegen
  • Grundlegende Formatierungen kennen und anwenden
  • Arbeiten mit Menüleiste, Symbolleiste und Kontextmenü
  • Text markieren, ausschneiden, kopieren und einfügen
  • Text mit der Maus ziehen und fallen lassen
  • Die Rechtschreibprüfung sinnvoll nutzen
  • Aufzählungen, Nummerierungen und Tabellen erstellen

Ziele

Folgende Ziele sollen damit errreicht werden:

  • Die Schülerinnen und Schüler sind sicher im Umgang mit den Rechnern in der Schule. Sie wissen sich vor allem an einem Schulrechner anzumelden.
  • Alle Schülerinnen und Schüler verfügen über ausreichende Grundkenntnisse im Umgang mit einer Textverarbeitung, sodass die Fachlehrkräfte mit ihnen sinnvoll in einem Computerruam arbeiten können.

Veränderte Voraussetzungen

Die Schülerinenn und Schülern kommen zunehmend mit mehr Vorkenntnissen und Erfahrungen im Umgang mit dem Computer zu uns. Inzwischen haben die meisten von ihnen auch schon in der Grundschule im Unterrichts einem Computer genutzt.

Dennoch ist diese Einführung in die Textverarbeitung nach wie vor sinnvoll, denn:

  • Das Vorwissen der Schülerinnen und Schüler ist sehr unterschiedlich.
  • Die Schülerinnen und Schüler weden in diesen Stunden im Umgang mit dem Computer sicherer und flexibler. Denn sie erfahren, dass es in der Regel verschiedene Möglichkeiten gibt, ein Ziel zu erreichen, und dass sie "Fehler" grundsätzlich wieder korrigieren können.
  • Nach der erfolgten Einführung in die Textverarbeitung wissen die Schülerinnen und Schüler die schulischen Rechnern soweit zu nutzen, dass sie diese ohne eine größere Einführung auch im weiteren Fachunterricht nutzen können.

IKG

Die Einführung in die Textverarbeitung im 5. Jahrgang gehört in den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologische Grundbildung (IKG).

K. Kirst, Oktober 2009